Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-9066
For citation please use:
Main Title: Creating innovation incentives through environmental policies
Subtitle: an economic analysis
Translated Title: Innovationsanreize durch Umweltpolitikmaßnahmen
Translated Subtitle: eine volkswirtschaftliche Analyse
Author(s): Zipperer, Vera
Advisor(s): Neuhoff, Karsten
Borghesi, Simone
Referee(s): Neuhoff, Karsten
Borghesi, Simone
Granting Institution: Technische Universität Berlin
Type: Doctoral Thesis
URI: https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/10075
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-9066
License: http://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Abstract: Environmental policies are often considered as burden to firms as these face additional costs in order to comply with the regulations. However, by adapting to new regulatory frameworks, firms might reconsider their previous production processes and thereby reap additional gains, e.g. in terms of productivity through resource reallocation within the firm, or enhanced innovation activity. In four chapters, the present thesis examines whether environmental policy is able to create incentives for innovation and how appropriate measures could be designed. In the framework of the innovation concept of technology-push and demand-pull instruments, the potential of different environmental policies to create innovation incentives is assessed. The first chapter takes a bird's eye view of the topic by examining the relationship between an aggregated indicator of environmental policy stringency and the productivity of firms. The analysis confirms that a tightening of environmental policy is able to provide benefits in terms of productivity gains – but only for already highly productive firms. Less productive firms are experiencing productivity losses as environmental policy becomes more stringent. The second chapter deals with public innovation funding for low-carbon demonstration plants as an example of a technology-push policy and identifies learning, knowledge dissemination, gradual upscaling, financial engagement of the private sector, and the generation of a robust demand-pull for low-carbon technologies as key design aspects for the success of public innovation funding. The third chapter looks at green public procurement as an example of a demand-side policy. The analysis shows that the inclusion of environmental criteria in the selection phase of the procurement process is associated with an increased innovation activity in form of product innovations for firms that have been able to win such procurement contracts. The fourth chapter investigates design aspects of another demand-side policy instrument - namely the pricing of environmental externalities from production processes. The analysis characterises general principles for the design of the benchmark-based free allowance allocation mechanism in the European Emissions Trading System and underlines the importance of including indirect emissions in such a system.
Umweltpolitikmaßnahmen werden häufig als Belastung für Unternehmen angesehen, da sich die betroffenen Unternehmen mit zusätzlichen Kosten konfrontiert sehen, um neue Vorschriften einzuhalten. Durch die Anpassung an neue regulatorische Rahmenbedingungen können jedoch auch Produktivitätsgewinne für Unternehmen entstehen, da bisherige Produktionsprozesse überdacht werden müssen, und dadurch eine Ressourcenumschichtung innerhalb des Unternehmens oder verstärkte Innovationstätigkeiten entstehen können. Die vorliegende Dissertation untersucht in vier Kapiteln, ob Umweltpolitik in der Lage ist, Innovationsanreize für Unternehmen zu schaffen und wie geeignete Maßnahmen gestaltet werden können. Im Kontext des Innovationskonzepts von Technologie-Push und Nachfrage-Pull-Instrumenten wird das Potenzial verschiedener Umweltpolitikmaßnahmen zur Schaffung von Innovationsanreizen bewertet. Das erste Kapitel nimmt eine Vogelperspektive auf das Thema ein, indem es den Zusammenhang zwischen einem aggregierten Indikator für die Stringenz von Umweltpolitik und der Produktivität von Unternehmen untersucht. Die Analyse zeigt, dass eine Verschärfung der allgemeinen Umweltpolitik Vorteile in Form von Produktivitätssteigerungen für ohnehin bereits sehr produktive Unternehmen mit sich bringt. Weniger produktive Unternehmen verzeichnen Produktivitätsverluste mit zunehmender Stringenz der Umweltpolitik. Das zweite Kapitel befasst sich mit öffentlicher Innovationsförderung für kohlenstoffarme Pilotanlagen als Beispiel für eine Technologie-Push-Politik und identifiziert Lernerfahrungen, Wissensweitergabe, schrittweise Hochskalierung, finanzielle Beteiligungen privater Unternehmen, sowie die Erzeugung von anhaltender Nachfrage nach kohlenstoffarmen Technologien als erfolgsentscheidende Designaspekte der Innovationsfinanzierung. Das dritte Kapitel befasst sich mit nachhaltiger, öffentlicher Auftragsvergabe als Beispiel für eine nachfrageseitige Politikmaßnahme. Die Analyse zeigt, dass die Einbeziehung von Umweltkriterien in der Auswahlphase des Beschaffungsprozesses mit einer erhöhten Innovationstätigkeit in Form von Produktinnovationen von Unternehmen einhergeht, welche diese Beschaffungsaufträge für sich gewinnen konnten. Das vierte Kapitel befasst sich mit den Gestaltungsaspekten eines weiteren nachfrageseitigen Politikinstruments, der Bepreisung externer Umweltauswirkungen von Produktionsprozessen. Die Analyse charakterisiert Grundsätze für die Ausgestaltung der Referenzwert-basierten, kostenlosen Emissionszertifikatszuteilung im Rahmen des Europäischen Emissionshandelssystems und unterstreicht die Notwendigkeit der Einbeziehung indirekter Emissionen in ein solches System.
Subject(s): environmental policy
Innovation
demand-pull
technology-push
porter hypothesis
Umweltpolitik
Innovationen
Nachfrage-pull
Technologie-push
umweltfreundliche Beschaffung
Issue Date: 2019
Date Available: 18-Nov-2019
Exam Date: 10-Sep-2019
Language Code: en
DDC Class: 330 Wirtschaft
TU Affiliation(s): Fak. 7 Wirtschaft und Management » Inst. Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht (IVWR)
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Publications

Files in This Item:
zipperer_vera.pdf
Format: Adobe PDF | Size: 3.4 MB
DownloadShow Preview
Thumbnail

Item Export Bar

Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.