Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-9199
For citation please use:
Main Title: Das Collegium Augusteum in Wittenberg
Subtitle: ein Universitätsgebäude der Frühen Neuzeit
Translated Title: The Collegium Augusteum in Wittenberg
Translated Subtitle: a university building of the early modern period
Author(s): Nispel, Isabelle
Advisor(s): Sack, Dorothée
Referee(s): Sack, Dorothée
Lück, Heiner
Gaisberg, Elgin von
Granting Institution: Technische Universität Berlin
Type: Doctoral Thesis
Is Supplemented By: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-9255
Language Code: de
Abstract: Das Collegium Augusteum wurde 1581–82 für die Wittenberger Universität errichtet. Damit war es in Wittenberg das dritte Kollegium - ein Gebäude für die Ausübung der Lehre als auch für die Unterbringung von Lehrenden und Studierenden. Das Augusteum ist bis heute in seiner Grundstruktur und im Großteil seiner Bausubstanz aus dem 16. Jahrhundert überliefert. Es zeigt jedoch auch wie Universitätsgebäude fortan den sich wandelnden Anforderungen der Universitäten angepasst wurden. So ist es eines von fünf erhaltenen Kollegien, die Ende des 15. bzw. Ende des 16. Jahrhunderts für deutsche Universitäten neu errichtet worden waren. Alle anderen Kollegienneubauten des 15. und 16. Jahrhunderts fielen späteren Umbau- und Abrissmaßnahmen zum Opfer. Die Publikation beschäftigt sich mit der Bau- und Nutzungsgeschichte des Collegium Augusteum von seiner Entstehung im 16. Jahrhundert bis hin zu den letzten Umbauten in den 2010er Jahren. Die Erkenntnisse fußen in erster Linie auf der bis 2016 durchgeführten baubegleitenden Gebäudeanalyse sowie auf der Auswertung von Archivalien. Darüber hinaus wird das Kollegium mittels Vergleichsstudien in die Universitätslandschaft des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation eingeordnet. Hierbei wird der Schwerpunkt auf die Universitäten und ihre Kollegiengebäude gelegt, die im Gebiet des heutigen Deutschland bis 1600 gegründet wurden.
The Collegium Augusteum was built in 1581-82 for the University of Wittenberg. It was the third college in Wittenberg - a building for the practice of teaching as well as for the accommodation of teachers and students. The Augusteum is still preserved today in its basic historical structure and most of its 16th century building fabric. However, it also shows how university buildings were adapted to the changing requirements of universities. It is one of five preserved colleges that were built for German universities at the end of the 15th or end of the 16th century. All other new collegiate buildings of the 15th and 16th centuries were later converted or demolished. The publication deals with the various phases of construction and the use of the Collegium Augusteum from its origins in the 16th century to the last conversions in the 2010s. The findings are primarily based on the building analysis carried out during construction until 2016 and on the evaluation of archival records. In addition, the College will be placed in the university landscape of the Holy Roman Empire of the German Nation by means of comparative studies. Here, the focus is on the universities and their collegiate buildings, which were founded in the area of today's Germany until 1600.
URI: https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/10238
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-9199
Exam Date: 21-Nov-2018
Issue Date: 2019
Date Available: 16-Dec-2019
DDC Class: 727 Gebäude für Lehr- und Forschungszwecke
Subject(s): Baugeschichte
Universitätsgeschichte
Frühe Neuzeit
Kollegium
Predigerseminar
building history
history of universities
early modern period
college
preacher's seminary
License: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/
Notes: Baubegleitende Gebäudedokumentation, Türen- und Fensterkataster, Beilagen veröffentlicht als Forschungsdaten unter http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-9255.
Appears in Collections:FG Historische Bauforschung und Baudenkmalpflege » Publications

Files in This Item:
nispel_isabelle_textband.pdf
Format: Adobe PDF | Size: 71.46 MB
DownloadShow Preview
Thumbnail

Item Export Bar

This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons