Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-9841
For citation please use:
Main Title: Myra Warhaftig. Architektin und Bauforscherin
Subtitle: Wissenschaftliches Symposium in Erinnerung an die Architektin und Bauforscherin Myra Wahrhaftig (1930–2008), 17.–18. Mai 2018 in Berlin
Translated Title: Myra Warhaftig. Architect and architectural researcher
Translated Subtitle: academic symposium in memory of architect and architectural researcher Myra Warhaftig (1930–2008), 17th-18th May 2018 in Berlin
Editor(s): Gretsch, Sarah
Sonder, Ines
Schlusche, Günter
Type: Conference Proceedings
Language Code: en
de
Abstract: Myra Warhaftig war eine bemerkenswerte Architektin und Bauforscherin, deren Bauten und Publikationen viel bewirkt haben und immer noch viel bewirken und deren Forschungen wohl auch in Zukunft noch einiges bewirken werden. Sie hat einen ganz eigenen und bis heute wichtigen Ansatz der Architektur aufgegriffen bzw. vorangetrieben, nämlich die Grundrissforschung, die Verbesserung und Optimierung des Wohnungsgrundrisses für die Emanzipation der Frau, für die Reorganisation des Familienlebens. Ihr zweiter Arbeitsschwerpunkt lag in der historischen Bauforschung. Durch ihre Arbeiten und Recherchen sind viele jüdische Architektinnen und Architekten, die von den Nationalsozialisten verfolgt, entrechtet, diskriminiert, vertrieben, deportiert und ermordet wurden, vor dem endgültigen Vergessen bewahrt und wieder rehabilitiert worden. Diese Publikation dokumentiert die Ergebnisse des wissenschaftlichen Symposiums „Myra Warhaftig Architektin und Bauforscherin“, das von der Gesellschaft zur Erforschung des Lebens und Wirkens deutschsprachiger jüdischer Architekten vom 17. bis zum 18.5.2018 am Institut für Architektur der Technischen Universität Berlin durchgeführt wurde.
Myra Warhaftig was a remarkable architect and researcher, whose buildings and publications have achieved and still achieve great success, and whose research will continue into the future. She is responsible for advancing a very unique and important approach to architecture, namely, floor plan research, the improvement and optimization of the floor plan for the emancipation of women and the reorganization of family life. Her second focus was on historical building research. Through her work and research, many Jewish architects who were persecuted, disenfranchised, discriminated against, expelled, deported and murdered by the Nazis were saved from being forgotten and rehabilitated. This publication documents the results of the symposium "Myra Warhaftig Architect and Architectural Researcher", which was carried out by the Society for Research into the Life and Work of German-speaking Jewish Architects from May 17 to 18, 2018 at the Institute for Architecture at the Technical University of Berlin.
URI: https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/10951
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-9841
Issue Date: 2020
Date Available: 18-Sep-2020
DDC Class: 900 Geschichte und Geografie
700 Künste und Unterhaltung
Subject(s): Deutsche Architekturgeschichte
Architekturtheorie
history of architecture
German Jewish architect
deutschsprachige jüdische Architekten
License: http://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
ISBN: 978-3-7983-3150-1
Notes: Gedruckt erschienen im Universitätsverlag der TU Berlin, ISBN 978-3-7983-3149-5
Appears in Collections:FG Architekturtheorie » Publications

Files in This Item:
myra_warhaftig.pdf
Format: Adobe PDF | Size: 25.75 MB
DownloadShow Preview
Thumbnail

Item Export Bar

Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.