Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-10411
For citation please use:
Main Title: Four empirical essays on socio-economic aspects of the low-carbon energy transformation
Translated Title: Vier empirische Aufsätze zu sozio-ökonomischen Aspekten der kohlenstoffarmen Energie-Transformation
Author(s): Sorge, Lars
Referee(s): von Hirschhausen, Christian
Neumann, Anne
Cullmann, Astrid
Granting Institution: Technische Universität Berlin
Type: Doctoral Thesis
Language Code: en
Abstract: This thesis contains four empirical contributions which address socio-economic challenges of the Anthropocene and carbon dioxide emissions as well as critical issues of nuclear power which are of relevance for achieving the transformation towards decentralized, sustainable energy systems. We start analyzing the relationship between economic growth and carbon dioxide emissions, thereby challenging the hypothesized long-term sustainability of further economic acceleration. The empirical results indicate that continued economic growth does not pose a natural solution to reduce carbon dioxide emissions in the long-term as suggested by the Environmental Kuznets Curve (EKC) hypothesis. Next, we provide an assessment of the primary drivers of carbon dioxide emissions and identify the average growth in consumption of goods and services produced rather than population as a stronger determinant. We analyze these issues using datasets comprising countries grouped according to their level of economic development and apply dynamic nonstationary panel time series estimation techniques which account for heterogeneity among countries. We then turn towards democracy and security issues surrounding both the introduction and usage of nuclear energy. We are the first to empirically analyze the impacts of democratic development on the introduction of nuclear power. Using a multinomial logistic regression approach to predict category membership, we find that countries with lower democratic development are more likely to introduce nuclear power. Finally, we provide the first empirical analysis of the determinants of the accumulation of nuclear weapons in seven nuclear arms states. Using econometric techniques for inferring causality in time series data, we identify a significant causal relationship between a state’s nuclear warhead stockpiles and its nuclear energy consumption levels.
Die vorliegende Dissertation enthält vier empirische Beiträge, welche sich mit sozioökonomischen Herausforderungen des Anthropozäns und Kohlendioxidemissionen sowie kritischen Fragen der Atomkraft befassen, die für den Übergang zu einem dezentralen, nachhaltigen Energiesystemen von Bedeutung sind. Die Arbeit beginnt mit der Analyse des Zusammenhangs zwischen Wirtschaftswachstum und Kohlendioxidemissionen und hinterfragt die Hypothese der langfristigen Nachhaltigkeit von kontinuierlichem Wirtschaftswachstum. Die empirischen Befunde implizieren, dass anhaltendes Wirtschaftswachstum keine nachhaltige Lösung darstellt, um den Kohlendioxidausstoß langfristig zu reduzieren, wie von der Umwelt-Kuznets-Kurve Hypothese vorgeschlagen. Als nächstes evaluieren wir die Determinanten von Kohlendioxidemissionen und identifizieren das durchschnittliche Wachstum des Konsums der produzierten Güter und Dienstleistungen anstelle von Bevölkerungswachstum als stärksten Bestimmungsfaktor. Zur Analyse dieser Fragestellungen benutzen wir Datensätze, in denen Länder entsprechend ihrem wirtschaftlichen Entwicklungsstand klassifiziert werden. Wir verwenden dynamische ökonometrische Schätzverfahren zur Analyse von nicht-stationären Panel-Zeitreihen Daten, welche die Heterogenität zwischen den Ländern berücksichtigen. Danach fokussieren wir demokratie- und sicherheitsrelevante Fragestellungen, welche sowohl die Einführung als auch die Nutzung von Atomkraft betreffen. Wir testen erstmalig empirisch den Zusammenhang zwischen dem Ausmaß an demokratischer Entwicklung und dem Einstieg in die Atomkraft analysieren. Die empirischen Ergebnisse einer multinomialen logistischen Regressionsanalyse zur Vorhersage von Gruppenzugehörigkeiten zeigen, dass Länder mit einem niedrigeren Ausmaß an demokratischer Entwicklung eher den Einstieg in die Atomkraft durchgeführt haben. Abschließend liefern wir die erste empirische Analyse von Bestimmungsfaktoren für die Anhäufung von Atomwaffen in sieben atomar bewaffneten Staaten. Anhand von ökonometrischen Verfahren zur kausalen Modellierung in Zeitreihendaten identifizieren wir eine signifikante kausale Beziehung zwischen der Anzahl an Atomsprengköpfen eines Staates und seines Atomenergieverbrauchs.
URI: https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/11527
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-10411
Exam Date: 15-Jul-2020
Issue Date: 2020
Date Available: 31-Jul-2020
DDC Class: 330 Wirtschaft
Subject(s): environmental Kuznets curve
STIRPAT model
carbon dioxide emissions
nuclear energy
nuclear proliferation
Umwelt-Kuznets-Kurve
STIRPAT-Modell
Kohlendioxidemissionen
Atomkraft
nukleare Proliferation
License: http://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Appears in Collections:Inst. Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht (IVWR) » Publications

Files in This Item:
sorge_lars.pdf
Format: Adobe PDF | Size: 3.49 MB
DownloadShow Preview
Thumbnail

Item Export Bar

Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.