Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-10480
For citation please use:
Main Title: MODUS-COVID Bericht vom 21.08.2020
Author(s): Rakow, Christian
Wulkow, Hanna
Conrad, Natasa Djurdjevac
Ewert, Ricardo
Conrad, Tim
Nagel, Kai
Schütte, Christof
Type: Report
Language Code: de
Abstract: Reiserückkehrer können Infektionen nach Deutschland tragen. Wir betrachten dies in unserem agenten-basierten Modell. Wesentliches Resultat ist, dass der Infektionsimport in derzeitiger Höhe bei den derzeitigen Neuinfektionszahlen einen sehr deutlichen Beitrag leistet, und damit die Maßnahmen, um diesen zu reduzieren, durch die Simulation bestätigt werden. Sogenannten “Superspreading Events” werden immer mal wieder diskutiert. Wir zeigen erste Resultate des agenten-basierten Modells, dass in der Literatur diskutierte Verfahren, dies zu einer Verbesserung der Effizienz der Kontaktnachverfolgung zu nutzen, auch in den Simulationen anschlagen. Wir werden das weiter untersuchen. Um die Auswirkung der Kontaktnachverfolgung (Contact Tracing) besser analysieren zu können, haben wir unser vorhandenes mathematisches Modell in diesem Bereich verbessert. Auf Basis dieses erweiterten Modells können wir nun auch hier zeigen, dass eine stärkere Kontaktnachverfolgung eine Verringerung der Infektionsrate zur Folge hat.
URI: https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/11591
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-10480
Issue Date: 21-Aug-2020
Date Available: 24-Aug-2020
DDC Class: 610 Medizin und Gesundheit
380 Handel, Kommunikation, Verkehr
Subject(s): COVID-19
SARS-CoV-2
pandemic
mobility models
virus spreading models
containment
public transport
Pandemie
Mobilitätsmodelle
Virusausbreitung
Dynamik
Ausgangsbeschränkung
öffentlicher Nahverkehr
License: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
Appears in Collections:FG Verkehrssystemplanung und Verkehrstelematik » Publications

Files in This Item:

Item Export Bar

This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons