Katalytische Difunktionalisierung von nichtaktivierten Alkenen mit reaktionsträgem Hexamethyldisilan durch Neubildung von Silyliumionen

Wu, Qian; Roy, Avijit; Irran, Elisabeth; Qu, Zheng‐Wang; Grimme, Stefan; Klare, Hendrik F. T.; Oestreich, Martin

FG Organische Chemie / Synthese und Katalyse

Es wird über eine metallfreie, intermolekulare syn‐Addition von Hexamethyldisilan an einfache Alkene berichtet. Der Katalysezyklus wird durch die Übertragung einer Methylgruppe des Disilans auf eine Silyliumion‐artige Zwischenstufe eingeleitet und aufrechterhalten, was der (Neu)bildung des Silyliumion‐Katalysators gleichkommt. Das Hauptmerkmal der Reaktionssequenz ist die Spaltung der Si‐Si‐Bindung im Zuge einer 1,3‐Silylwanderung von Silicium nach Kohlenstoff. Eine zentrale Zwischenstufe der Katalyse wurde durch Röntgenbeugung strukturell charakterisiert, und der berechnete Reaktionsmechanismus steht in vollständigem Einklang mit den experimentellen Befunden.