Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-1037
Main Title: Die Macht der Unterscheidung
Subtitle: Ueber den Urteilsbegriff bei Hannah Arendt im Kontext ihrer Totalitarismus-Analyse
Translated Title: The Power of Distinction
Author(s): Falkenhagen, Hilke
Advisor(s): Thuermer-Rohr, Christina
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät I - Geisteswissenschaften
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: Das Urteilsvermögen nimmt in Arendts Werk eine zentrale Stellung ein. Da jedoch ihr geplantes Buch über das Urteilen unvollendet blieb, widmet sich meine Arbeit einer Rekonstruktion des Arendt'schen Urteilsbegriffs anhand der hinterlassenen Fragmente. Ausgehend von vier unterschiedlichen Dimensionen (politische, moralische, juristische und historische) zeige ich, inwiefern Arendts Untersuchung der Urteilsfähigkeit eine unmittelbare Antwort auf die Erfahrung und Analyse des Totalitarismus und den darin zutage getretenen Bruch in der politische Tradition ist.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-9374
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/1334
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-1037
Exam Date: 10-Dec-2004
Issue Date: 11-Jan-2005
Date Available: 11-Jan-2005
DDC Class: 320 Politikwissenschaft
Subject(s): Conscience
Gewissen
Judging
Politics
Politik
Totalitarianism
Totalitarismus
Understanding
Urteilen
Verstehen
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 1 Geistes- und Bildungswissenschaften » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_44.pdf568.51 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.