Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-12353
For citation please use:
Main Title: Entrepreneurship as a multi-dimensional phenomenon and a closer view on social entrepreneurship
Translated Title: Unternehmertum als ein mehrdimensionales Phänomen mit dem Fokus auf soziales Unternehmertum
Author(s): Cagarman, Karina
Advisor(s): Kratzer, Jan
Herm, Steffen
Referee(s): Kratzer, Jan
Herm, Steffen
Granting Institution: Technische Universität Berlin
Type: Doctoral Thesis
URI: https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/13566
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-12353
License: http://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Abstract: Purpose Entrepreneurship is acknowledged as an essential factor for economic growth and as a critical force for a more sustainable future. However, knowledge remains vague about the variety of entrepreneurial forms as well as different treatments thereof. The present thesis seeks to strengthen the recognition of entrepreneurship as a multi-faceted phenomenon and shows that even sub-groups of entrepreneurship as in this case social entrepreneurship are rather complex and heavily dependent on the environmental context. Literature Analysis This thesis is rooted in the research streams of social networks analysis, research on social entrepreneurship, institutional theory, and the classification literature of entrepreneurial forms. The goal is to investigate the complexity of the entrepreneurial phenomenon in terms of its classifications, diversity, and dependence on the environmental context. In order to do that entrepreneurship articles in peer-reviewed journals focusing on social network actors (article 1) and all entrepreneurship articles mentioning a specific form of entrepreneurship are analysed (article 2). Next, a historical flashback and typology on social entrepreneurship is provided (article 3) and the national environment in Germany is analysed (article 4). This thesis shows how important it is to distinguish between the different forms of entrepreneurship and paying attention to the environmental context. Research Design The present thesis is of explorative nature and applies a varied set of methodologies starting with two reviews and proceeding with an article using a mixed-methods approach and concluding with a quantitative analysis. Article 1 and Article 2 employs bibliometric analysis to investigate the scientific landscape of the social networks involved in the entrepreneurial process (article 1) and the different forms of entrepreneurship discussed in the scientific literature (article 2). Article 3 applies a ‘Policy Delphi’ in order to identify the elements of the social entrepreneurship definition. Furthermore, factor analysis is applied to extract the different dimensions that describe social entrepreneurship and the intercorrelations are examined. Article 4 employs Logistic Regression to find out how national environmental conditions vary in terms of two different entrepreneurial forms. Results Article 1 shows the importance of social network actors within the entrepreneurial process and draws attention to the variety of entrepreneurial forms. Article 2 presents the different entrepreneurial typologies discussed in academic literature. Moreover, the first two articles provide a description of the scientific landscape. Article 3 reveals the most and least important elements in terms of the definition of social entrepreneurship. Furthermore, the article presents five factors that define social entrepreneurship. Article 4 discloses the difference in governmental funding allocation between entrepreneurs who follow social SDGs and the ones who follow economical SDGs. Implications The present thesis contributes to the entrepreneurship literature by showing how multi-faceted the phenomenon is. The results contribute to the attempt of classification of different forms of entrepreneurship. Furthermore, the results provide insights on the factors of social entrepreneurship and highlight the awareness of the environmental context in defining a specific form of entrepreneurship. The application of institutional theory for two different entrepreneurial forms within one national context highlights the differences within a single national context in contrast to cross-national differences. Finally, the results contribute to practice by providing insights into the variety of entrepreneurial facets and how different there are treated within one national context. These insights allow public policymakers to create new and re-evaluate current programs in terms of their target group.
Zweck Unternehmertum wird als wesentlicher Faktor für Wirtschaftswachstum und als kritische Kraft für eine nachhaltigere Zukunft gesehen. Allerdings bleibt das Wissen über die Vielfalt der unternehmerischen Formen sowie deren unterschiedliche Behandlungen vage. Die vorliegende Dissertation versucht, die Anerkennung von Entrepreneurship als vielschichtiges Phänomen zu stärken und zeigt, dass selbst Untergruppen von Entrepreneurship wie in diesem Fall soziales Unternehmertum recht komplex und stark vom Umweltkontext abhängig sind. Literaturanalyse Diese Arbeit umfasst die Bereiche: Analyse sozialer Netzwerke, der Forschung zu sozialem Unternehmertum, der institutionellen Theorie und der Klassifikationsliteratur unternehmerischer Formen. Ziel ist es, die Komplexität des unternehmerischen Phänomens hinsichtlich seiner Einordnungen, Diversität und Abhängigkeit vom Umweltkontext zu untersuchen. Dazu werden Entrepreneurship-Artikel in peer-review Journals mit Fokus auf Akteuren sozialer Netzwerke (Artikel 1) und alle Entrepreneurship-Artikel, die eine bestimmte Form des Unternehmertums erwähnen, analysiert (Artikel 2). Als nächstes wird ein historischer Rückblick und eine Typologie zum Social Entrepreneurship präsentiert (Artikel 3) und das nationale Umfeld in Deutschland analysiert (Artikel 4). Diese Arbeit zeigt auf, wie wichtig es ist, zwischen den verschiedenen Formen des Unternehmertums zu unterscheiden und den ökologischen Kontext zu berücksichtigen. Forschungsdesign Die vorliegende Arbeit hat explorativen Charakter und wendet ein vielfältiges Set an Methoden an, beginnend mit zwei Reviews über einen Artikel mit einem Mixed-Methods-Ansatz bis hin zu einer quantitativen Analyse. Artikel 1 und Artikel 2 verwenden bibliometrische Analysen, um die wissenschaftliche Landschaft der am unternehmerischen Prozess beteiligten sozialen Netzwerke (Artikel 1) und die verschiedenen Formen des Unternehmertums zu untersuchen, die in der wissenschaftlichen Literatur diskutiert werden (Artikel 2). Artikel 3 wendet ein „Policy Delphi“ an, um die Elemente der Definition des sozialen Unternehmertums zu identifizieren. Darüber hinaus wird eine Faktorenanalyse angewendet, um die verschiedenen Dimensionen, die sozialen Unternehmertums zu beschreiben, zu extrahieren und die Zusammenhänge zu untersuchen. Artikel 4 verwendet die logistische Regression, um herauszufinden, wie sich die nationalen Umweltbedingungen in Bezug auf zwei verschiedene Unternehmensformen unterscheiden. Ergebnisse Artikel 1 zeigt die Bedeutung sozialer Netzwerkakteure im unternehmerischen Prozess auf und macht auf die Vielfalt unternehmerischer Formen aufmerksam. In Artikel 2 werden die verschiedenen Unternehmenstypologien vorgestellt, die in der wissenschaftlichen Literatur diskutiert werden. Darüber hinaus beschreiben die ersten beiden Artikel die Wissenschaftslandschaft. Artikel 3 enthüllt die wichtigsten und am wenigsten wichtigen Elemente im Hinblick auf die Definition des sozialen Unternehmertums. Darüber hinaus stellt der Artikel fünf Faktoren vor, die soziales Unternehmertum definieren. Artikel 4 legt den Unterschied bei der Zuweisung staatlicher Mittel zwischen Unternehmern, die soziale SDGs verfolgen, und Unternehmern, die wirtschaftliche SDGs verfolgen, offen. Auswirkungen Die vorliegende Arbeit leistet einen Beitrag zur Entrepreneurship-Literatur, indem sie aufzeigt, wie vielschichtig das Phänomen ist. Die Ergebnisse tragen zum Versuch einer Klassifikation unterschiedlicher Formen des Unternehmertums bei. Darüber hinaus geben die Ergebnisse Einblicke in die Faktoren des sozialen Unternehmertums und unterstreichen das Bewusstsein für den ökologischen Kontext bei der Definition einer spezifischen Form des Unternehmertums. Die Anwendung der institutionellen Theorie für zwei unterschiedliche Unternehmensformen innerhalb eines nationalen Kontexts verdeutlicht die Unterschiede innerhalb eines einzelnen nationalen Kontexts im Gegensatz zu den länderübergreifenden Unterschieden. Schließlich tragen die Ergebnisse zur Praxis bei, indem sie Einblicke in die Vielfalt unternehmerischer Facetten und deren Behandlung innerhalb eines nationalen Kontextes geben. Diese Erkenntnisse ermöglichen es politischen Entscheidungsträgern, neue Programme zu erstellen und laufende Programme im Hinblick auf ihre Zielgruppe neu zu bewerten.
Subject(s): entrepreneurship
social entrepreneurship
classification
Germany
sustainable development goals
Unternehmertum
soziales Unternehmertum
Klassifizierung
Deutschland
nachhaltige Entwicklungsziele
Issue Date: 2021
Date Available: 27-Dec-2021
Exam Date: 28-Oct-2020
Has Part: 10.14279/depositonce-10717
10.14279/depositonce-10818
Language Code: en
DDC Class: 330 Wirtschaft
TU Affiliation(s): Fak. 7 Wirtschaft und Management » Inst. Technologie und Management (ITM) » FG Entrepreneurship & Innovationsmanagement (EIM)
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Publications

Files in This Item:
cagarman_karina.pdf
Format: Adobe PDF | Size: 2.4 MB
DownloadShow Preview
Thumbnail

Item Export Bar

Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.