Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-1389
Main Title: Reform des Lehrgebiets Abfallwirtschaft in ingenieurtechnischen Studiengängen
Translated Title: Innovating the field of knowledge of waste management in engineering education
Author(s): Baron, Mechthild
Advisor(s): Rotter, Susanne
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät III - Prozesswissenschaften
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: In der vorliegenden Arbeit werden die Methoden der Lernzielermittlung auf ihre Eignung für die Aktualisierung eines Hochschulcurriculums am Beispiel des Berufsfelds Abfallwirtschaft geprüft. Ziel ist eine Abschätzung der für die kommenden zehn Jahre relevanten Entwicklungen der Abfallwirtschaft anhand nachvollziehbarer und belastbarer Untersuchungen. Zur Anwendung kommen die Methoden Absolventenbefragung, Stellenanzeigenanalyse, Expertenbefragung und Auswertung von Entwicklungstendenzen in Politik, Recht und Forschungsförderung. Soweit eine Gewichtung und Auswahl der Ergebnisse notwendig und möglich ist, wird diese vorgenom-men. Anhand der Gegenüberstellung der Untersuchungsergebnisse können 35 zukunftsrelevante Themenfelder identifiziert werden. Die Verknüpfung dieser Themenfelder führt zur Festlegung von Themenclustern, die die Grundlage für die Modularisierung der Studienangebote bilden können: • Cluster I: Schadstoffe und Problemabfälle • Cluster II: Technikoptimierung • Cluster III: Recycling • Cluster IV: Rahmenbedingungen der Abfallwirtschaft Die spezifischen fachlichen Inhalte werden in einem Lernzielkatalog auf Qualifikations- und Handlungsebene formuliert. Durch die breite Streuung und den großen Umfang des Katalogs können die Hochschulen durch eine gezielte Auswahl von Clustern oder auch Lernzielen das eigene Profil durch eine klare Schwerpunktsetzung schärfen. Der Katalog kann daher für alle Arten von Studienangeboten – von grundständigen Ingenieurstudiengängen über Schwerpunktstudiengänge bis hin zu Aufbaustudiengängen – als Anregung für die Aktualisierung der Lehrinhalte dienen.
Due to the needs of the Bologna Declaration future courses of studies at universities should prepare the students for the labour market. Quality standards shall assure the employability of the graduates. The employability depends on the development of the occupational area, which should be monitored continuously. In this thesis methods of the curriculum development are analysed and adopted to identify future topics in the field of waste management: Interviews with alumni and national experts by means of questionnaires, the analysis of job advertisements and the exploration of the development of laws, research and politics resulted in 4 the-matic clusters with 35 topics: • Cluster I: Hazardous waste • Cluster II: Improvement of waste treatment • Cluster III: Recycling • Cluster IV: General framework of waste management In addition 17 key qualities were identified which are necessary for engineers in the field of waste management. Based on these results a catalogue of learning targets is shaped.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-13242
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/1686
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-1389
Exam Date: 10-Mar-2006
Issue Date: 4-Jul-2006
Date Available: 4-Jul-2006
DDC Class: 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Subject(s): Curriculum
Ingenieurausbildung
Lernzielkatalog
Qualitätssicherung
Curriculum development
Engineering education
Quality assurance
Waste management
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 3 Prozesswissenschaften » Institut für Technischen Umweltschutz » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_46.pdf823.86 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.