Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-15831
For citation please use:
Main Title: Moving beyond Uber
Subtitle: Two modes of organization and work in the German platform economy
Translated Title: Viel mehr als Uber
Translated Subtitle: Zwei Modi für Organisation und Arbeit in der Plattformökonomie in Deutschland
Author(s): Kirchner, Stefan
Dittmar, Nele
Ziegler, Emilia Sophie
Type: Article
URI: https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/17052
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-15831
License: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
Abstract: Discussions on organizational models and work in the platform economy often center on Uber as a prominent example of a digital marketplace that relies on venture capital and gig labor from self-employed drivers. This focus on Uber underestimates the diversity of organizational models and work types that likely arise from struggles between firms seeking to dominate emerging fields. Our exploratory results coming out of the field of “shared mobility” in Germany show that the platform economy harbors two modes: a few digital marketplaces with gig labor and many app-enabled firms that build on smartphones to operate their mobility services with employees that perform app-enabled labor. In addition, some firms that rely on venture capital face several firms financed by incumbents from adjacent fields—in particular, car manufacturing. Overall, we find an absorption of platform technology by incumbents alongside disruption induced by start-ups. We conclude that German shared mobility comprises a diversity of organizational models and work types beyond the Uber model, the mapping of which helps toward a better understanding of the platform economy.
Diskussionen über Organisationen und Arbeit in der Plattformökonomie fokussieren oft Uber als prominentes Beispiel, das auf Risikokapital und einem digitalen Marktplatz für solo-selbstständige Fahrerinnen und Fahrer aufbaut. Dieser Fokus auf Uber unterschätzt die Vielfalt organisationaler Modelle und Arbeitstypen, die sich herausbilden, wenn Firmen um die Dominanz in entstehenden Feldern kämpfen. Unsere explorativen Ergebnisse aus dem Feld der „Shared Mobility“ in Deutschland zeigen, dass die Plattformökonomie zwei Modi beinhaltet: wenige digitale Marktplätze mit Selbstständigen und viele App-gestützte Firmen, die Smartphone-Technologie nutzen, um ihre Mobilitätsdienstleistungen anzubieten und dabei Arbeitskräfte beschäftigen, die App-gestützte Arbeit erbringen. Darüber hinaus stehen nur einige Disruptoren, die als Start-Ups risikokapitalfinanziert sind, vielen anderen Firmen gegenüber, die von etablierten Unternehmen aus benachbarten Feldern finanziert werden und Plattformtechnologie absorbieren. Wir schlussfolgern, dass das Feld der „Shared Mobility“ in Deutschland eine Vielfalt organisationaler Modelle und Typen von Arbeit umfasst, die weit über das Uber-Modell hinausgeht. Nur eine genauere Analyse dieser Vielfalt ermöglicht es, die Dynamiken der Plattformökonomie besser zu verstehen.
Subject(s): mobility services
organizational models
markets as fields
labor and working conditions
platform capitalism
Mobilität Dienstleistung
organisationale Modelle
Märkte als Felder
Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen
Plattformkapitalismus
Issue Date: 6-May-2022
Date Available: 22-Jun-2022
Language Code: en
DDC Class: 301 Soziologie, Anthropologie
Sponsor/Funder: TU Berlin, Open-Access-Mittel – 2022
DFG, 442171088, Spielt die Makro-Ebene eine Rolle? Eine vergleichende Analyse von Institutionengefügen und Gigwork-Plattformen in Ländern der EU-28
Journal Title: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie
Publisher: Springer Nature
Volume: 74
Publisher DOI: 10.1007/s11577-022-00830-x
Page Start: 109
Page End: 131
EISSN: 1861-891X
ISSN: 0023-2653
TU Affiliation(s): Fak. 6 Planen Bauen Umwelt » Inst. Soziologie » FG Digitalisierung der Arbeitswelt
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Publications

Files in This Item:
Kirchner_etal_Moving_2022.pdf
Format: Adobe PDF | Size: 408.47 kB
DownloadShow Preview
Thumbnail

Item Export Bar

This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons