Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-1548
Main Title: Entwicklung von Fugenabdichtungssystemen und ausgewählten Dichtkonstruktionen sowie der technischen Regelwerke im Bereich von Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen (LAU-Anlagen) wassergefährdender Flüssigkeiten
Translated Title: Development of joint sealing systems, special sealing constructions and technical regulations in the field of facilities for the containment, handling and filling of substances hazardous to water (LAU-Facilities)
Author(s): Kluge, Ullrich
Advisor(s): Hillemeier, Bernd
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: Von Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen, zu denen Anlagen zum Lagern, Abfüllen und Umschlagen wassergefährdender Flüssigkeiten (LAU-Anlagen) gehören, können erhebliche Gefahren für die Oberflächengewässer, das Grundwasser und den Boden ausgehen. Aus diesem Grund müssen Anlagen, Anlagenteile und technische Schutzvorkehrungen für diese Anlagen, in denen sich wassergefährdende Stoffe (Chemikalien und Chemikaliengemische) befinden oder in die solche Stoffe gelangen können, Anforderungen aus den Rechtsbereichen Wasserrecht, Baurecht und Arbeitsschutzrecht erfüllen. Sie müssen dicht sein und den im Betrieb zu erwartenden Beanspruchungen unter Berücksichtigung von Sicherheitskonzepten standhalten können. Die Arbeit geht auf die geschichtliche Entwicklung von Fugenabdichtungssystemen, ausgewählter Dichtkonstruktionen und technischer Regeln ein, die im Bereich von LAU Anlagen angewendet werden. Sie zeigt sowohl die Anfänge dieses Prozesses, als auch, welche Entwicklung Dichtkonstruktionen, technische Anforderungen, Prüfungen und Zulassungen bis heute genommen haben. Die Auswirkungen der europäischen Veränderungen im Bereich der LAU-Anlagen, ihr besonderer Einfluss auf die deutsche Gesetzgebung und auf die technischen Regeln werden beschrieben, wobei die gleichzeitige Berücksichtigung bauaufsichtlicher und wasserrechtlicher Anforderungen herausgestellt wird. Es werden einerseits die rechtlichen Grundlagen und andererseits die technischen Anforderun¬gen an Dichtkonstruktionen dargestellt. Diese sind zusammen mit den Prüfverfahren in Zulassungsgrundsätzen oder Prüfprogrammen des DIBt1) beziehungsweise als gemeinsamer Standpunkt aller EOTA2)-Zulassungsinstitute über die Beurteilungskriterien niedergelegt. Kurzcharakteristiken stellen national und europäisch zugelassene Abdichtungssysteme für die Verwendung im Bereich von LAU-Anlagen, zu denen auch Tankstellen gehören, näher vor. Dazu zählen Dichtkonstruktionen, aus denen befahrbare Ableitflächen oder Auffangräume hergestellt werden ebenso, wie solche, die für den flüssigkeitsdichten Verschluss von Bewegungsfugen verwendet werden. Es werden in der Arbeit Besonderheiten der allgemeinen bauaufsichtlichen und europäischen technischen Zulassungen erklärt, die Verbindung zu den Zulassungsgrundsätzen beziehungsweise zu den CUAP3) erläutert und ein Überblick über Anwendungsregeln gegeben. Probleme werden beschrieben, die Auswirkung auf die betroffenen Expertenkreise oder Fachstellen haben. Für einige der beschriebenen Probleme werden Lösungsansätze aufgezeigt. 1) DIBt: Deutsches Institut für Bautechnik 2) EOTA: European Organisation of Technical Approval 3) CUAP: Common Understanding of assessment procedure
Facilities dealing with substances hazardous to water, which includes facilities used for the containment, handling and filling of substances hazardous to water (LAU-Facilities), can be a considerable danger to surface water, ground water and soil. For this reason, facilities, parts of facilities and technical protection devises for these facilities, where substances hazardous to water (i.e.: pure chemical liquids or mixtures thereof) can be found or into which such substances can come in contact, have to satisfy certain requirements as laid down in the different fields of public law, for example law relating to water, building regulations, law on protection of work, etc. They have to be impervious and reliably resistant to stress during the intended usage and under consideration of safety concepts. The presentation gives the historical development of joint sealing systems, sealing constructions and technical principles which are used in LAU-Facilities. The presentation indicates the origins of and the various influences on the technical development as well as the developments which sealing constructions, technical requirements, tests and approvals have undergone up to this point. The document describes the consequences of the European development in the field of LAU-facilities, the particular influence on German law and the technical principles in the course of which equal consideration must be given to all requirements of law relating to building authorities and relating to water. The legal basics as well as the technical requirements for sealing systems are reviewed. The test procedures are also laid down in principles or test programs from the DIBt and/or as Common Understanding of Assessment Procedure (CUAP) for a European technical approval of all EOTA* approval bodies. A short characteristic of each, national and European approved sealing system to be used in the field of LAU-Facilities, which includes gasoline stations, is given as an introduction. Furthermore sealing constructions for the installation of trafficable sloping areas or rooms as well as the impervious sealing of settlements joints are included. The documentation explains the particularities of national and European technical approvals, the connection to the principles for approvals and/or CUAP** and gives an overview of the principles for instalment. It describes problems which have had significant consequences for the expert groups and/or subject areas. For some problems described possible solutions are offered. * EOTA: European Organisation for Technical Approval ** CUAP: Common Understanding of assessment procedure
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-15053
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/1845
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-1548
Exam Date: 8-Nov-2006
Issue Date: 5-Mar-2007
Date Available: 5-Mar-2007
DDC Class: 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Subject(s): Dichtkonstruktion
Flächenabdichtung
Fugen
Gewässerschutz
Umwelt
Environment
Joint
Sealing area
Sealing construction
Water pollution control
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 6 Planen Bauen Umwelt » Institut für Bauingenieurwesen » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_5.pdf1.96 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.