Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-1925
Main Title: Selbstgesteuertes Lernen und Produktinnovation. Bedingungen für permanente Kompetenzentwicklung im Innovationsbereich
Translated Title: Self-Directed Learning and Product Innovation
Author(s): Kaltenegger, Johanna
Advisor(s): Döring, Klaus W.
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät I - Geisteswissenschaften
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: Die Autorin greift die in der Praxis wahrgenommene Wirkungslosigkeit der betrieblichen Weiterbildung zur Förderung der Kompetenzentwicklung von Innovationsmitarbeitern auf. Vor diesem Hintergrund verfolgt sie das erkenntnisleitende Interesse, die Effektivität betrieblicher Weiterbildung im Innovationsbereich kritisch zu hinterfragen, die Relevanz von Selbstgesteuertem Lernen herauszuarbeiten und relevante Umgebungsbedingungen für erfolgreiches Selbstlernen im Innovationsbereich zu explorieren. Johanna Kalteneggers zentraler Anspruch ist es, zu einem besseren Verständnis des Lernverhaltens von Innovationsmitarbeitern beizutragen, um damit wissenschaftlich fundierte und praxisrelevante Anregungen zur Förderung der Kompetenzentwicklung von Mitarbeitern im industriellen Innovationsprozess zu geben. Als Ergebnis einer vor diesem Hintergrund durchgeführten Einzelfallstudie werden neun Umgebungsbedingungen als Faktoren des betrieblichen Arbeitsumfeldes vorgestellt, die aus Sicht der befragten Innovationsmitarbeiter den Erfolg des Selbstgesteuerten Lernens beeinflussen. Im Rahmen einer ausführlichen Ergebnisinterpretation werden sowohl konkrete Mitarbeiteraussagen als auch bereits vorliegende Theorien in den Bereichen „Betriebliche Weiterbildung“, „Selbstgesteuertes Lernen“ sowie „Innovation“ berücksichtigt, um zu einem möglichst umfassenden Bild der sozialen Wirklichkeit im industriellen Innovationsbereich zu gelangen. Die Arbeit folgt erziehungswissenschaftlichen Denk- und Verfahrensweisen und bedient sich im empirischen Teil Methoden der qualitativen Sozialforschung.
The author deals with the experience of the ineffectiveness of formal advanced education to support any actual competence development of innovators. The paper thus critically questions the effectiveness of formal advanced education, pointing out the relevance of self-directed learning, and explores external factors affecting the self-directed learning efforts of innovators. The paper claims to contribute to a better understanding of the learning behavior of innovators and should provide a stimulus for the scientific community as well as for the economy to encourage competence building of employees engaged in industrial innovation processes. As a result of a case study, the author discusses nine external factors influencing any success in self-directed learning, considering the points of view of the innovators interviewed. The thesis follows mindsets and methods of educational science. The empirical part of the study was conducted by applying the methods of qualitative social research.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-19312
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/2222
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-1925
Exam Date: 20-Jun-2008
Issue Date: 6-Aug-2008
Date Available: 6-Aug-2008
DDC Class: 330 Wirtschaft
Subject(s): Innovation
Lernen
Selbstgesteuertes Lernen
Weiterbildung
Education
Innovation
Learning
Self-directed learning
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 1 Geistes- und Bildungswissenschaften » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_44.pdf2,63 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.