Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2371
Main Title: "Eisenbahnvertrieb bzw. -marketing"
Translated Title: "Marketing activities in the rail transport industry"
Author(s): Maarof, Haidar
Advisor(s): Mitusch, Kay
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät VII - Wirtschaft und Management
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: Kurzfassung H. Maarof: „Eisenbahnvertrieb bzw. -marketing“ Viele Länder erkannten die Bedeutung des Eisenbahntransports. Sie planten mit wissenschaftlichen Methoden, den zunehmenden Bedürfnissen unter Berücksichtigung der vorhandenen Möglichkeiten zu begegnen. In Entwicklungsländern wie Syrien besteht ein ständiger Bedarf an Institutionen mit höheren Planungsaufgaben des Eisenbahntransports. Diese haben die Aufgabe, die vorherrschenden Probleme des Eisenbahntransports wissenschaftlich zu analysieren und zu lösen, insbesondere die Marketing-Probleme. Während viele andere Länder eine wahre Revolution im Bereich des Eisenbahntransports erleben, ist der Eisenbahntransport in Syrien unfähig, zur Entwicklung der Volkswirtschaft aktiv beizutragen, und liegt besonders bei den Fahrgastzahlen unter dem gewünschten Niveau. Das verschafft ihr eine schlechte Ausgangslage im Vergleich zu konkurrierenden Landtransportmitteln und dem Luftverkehr. Der Wert dieser Forschung hebt sich dadurch hervor, dass sie einen wichtigen Sektor der Syrischen Volkswirtschaft betrachtet, über den bisher nur unausreichende Studien erschienen, und der die Aufmerksamkeit der Forscher in der Vergangenheit nicht anzog. Sie stellt ein reales Bild über den Zustand des Eisenbahntransports in Syrien dar. Sie beinhaltet eine Erklärung des Service-Konzepts, ihrer Eigenschaften und des Wertes der Verwendung eines speziellen Marketing-Mix, der zur Entwicklung des Eisenbahntransports beiträgt. Zudem werden die Marketing-Politik der Deutschen Bahn und ihre Nutzungsmöglichkeiten für die Syrische Eisenbahn untersucht. In dieser Studie werden zwei grundlegende Verfahrensweisen verfolgt, die analytisch beschreibende und die statistisch übersichtliche Verfahrensweise. Wir verwendeten die analytische beschreibende Verfahrenweise durch eine Darstellung der Realität des Bahntransports in Syrien, Analyse der Daten und Errechnung von Prozenten und Parametern, sowie die Analyse einiger Daten der Deutschen Bahn. Für die statistisch übersichtliche Verfahrenweise wurde eine Umfrage von 400 Angestellten der syrischen Eisenbahn durchgeführt, sowie einige persönliche Interviews mit Managern einiger Abteilungen und Passagieren. Nach der Analyse der Marketing-Probleme der Syrischen Eisenbahn und ihren Behandlungsverfahren, und der Untersuchung in der Vertriebspolitik der Deutschen Bahn und ihrer Nutzungsmöglichkeiten für die Syrische Eisenbahn, kann festgehalten werden, dass der Erfolg der Marketing-Politiken von dem technischen Zustand der Eisenbahnanlagen, der Kommunikationssysteme, der Kontrollen, der Züge, der Waggons, der Bahnhöfe und des Schienennetzes abhängt.
Summary H. Maarof: „Marketing activities in the rail transport industry “ In many countries, the importance of the rail transport industry is increasing, and scientific methods are applied to increase the output and service quality of the rail industry. Furthermore, developing countries such as Syria need to redesign their institutional framework in order to be prepared for the future challenges in the rail sector. Hence, these institutions must be redesigned such that they can analyze the rail industry scientifically and find adequate ways to deal with these future challenges. One important element of a future strategy for rail service providers in developing countries is to improve their marketing activities. The success of optimized marketing activities can be observed in different countries. In Syria, marketing activities do not seem to be so successful and, for this reason, a great potential to improve the performance of rail service providers in this country by new and more intense marketing activities exists. These activities can also be useful to enhance the competitive position of rail service providers against the transport service providers in the road and air transport sector. The contribution of the research provided in this thesis is to consider an important part of the Syrian industry that has not garnered much attention from other economists so far. Furthermore, this thesis provides a realistic picture of the current state of the Syrian rail industry, which is based on a questionnaire of 400 individuals, which include managers and employees, of the Syrian rail company and several personal interviews of managers and passengers. The thesis also describes marketing activities that are specifically designed to improve the performance of rail industries. As a practical example, the historical developments and current marketing activities of the German rail company (DB) are described and analyzed in great detail. Based on this example, lessons for the Syrian rail sector are derived. Altogether, I find that the technical standards of rail infrastructure facilities, communication systems, locomotives, cars, stations and railways are important determinants of the success of marketing strategies in the rail industry.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-25316
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/2668
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2371
Exam Date: 3-Feb-2010
Issue Date: 15-Feb-2010
Date Available: 15-Feb-2010
DDC Class: 330 Wirtschaft
Subject(s): Gütertransport
Konkurrenz
Personentransport
Preise
Werbung
Advert
Competition
Goods transport
Passenger transport
Prices
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 7 Wirtschaft und Management » Institut für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht (IVWR) » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_34.pdf1.06 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.