Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2428
Main Title: Participatory Planning in Municipal Development in Thailand
Translated Title: Bürgerbeteiligung an der Entwicklung der Gemeinden in Thailand
Author(s): Chaowarat, Pondej
Advisor(s): Pahl-Weber, Elke
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt
Type: Doctoral Thesis
Language: English
Language Code: en
Abstract: Diese Dissertation gibt einen umfassenden Einblick über das Ausmaß von „Participatory Planning“ in thailändischen Gemeinden im Kontext eines stark zentralisierten Staates und der Vorherrschaft ortsansässiger Geschäftsleute im öffentlichen Entscheidungsprozess. Diese alternative Art der Planung gibt den verschiedenen Interessengruppen die Möglichkeit zusammen über ihre regionale Entwicklung zu bestimmen. Im Grunde zielt diese Planung darauf ab, unterschiedlichen Interessengruppen in der heutigen pluralistischen Gesellschaft einen politischen Spielraum zu bieten. Die Arbeit untersucht die Ergebnisse des Prozesses der Dezentralisierung in Bezug auf die kommunalen Fähigkeiten bei der lokalen Entwicklungsplanung, die gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Förderung der Mitwirkung der Bürger an öffentlichen Entscheidungen, die Haltung kommunaler Politiker (welche im Grunde Geschäftsleute sind) zu „Participatory Planning“ und die Beteiligung ortsansässiger Vereine an der kommunalen Entwicklung insbesondere am örtlichen Planungsverfahren. Die Studie stellt fest, dass die stark zentralisierte staatliche Politik das lokale Planungsverfahren untergräbt. Die Gemeinden haben nur unzureichende Möglichkeiten (Befugnisse, Pflichten, Ressourcen) um ihre lokale Planung effektiv zu gestalten. Innerhalb des gesetzlichen Rahmens benutzt die Regierung die Bürgerbeteiligung um Informationen von der Basis zu erhalten anstatt öffentliche Entscheidungen gemeinschaftlich zu treffen. Alle wesentlichen Entscheidungen werden nach wie vor in einer repräsentativen Form (durch die kommunale Führungskräfte und Räte) getroffen. In der Lokalpolitik beherrschen die dortigen Wirtschaftseliten die thailändischen Gemeinden und manipulieren die Bürgerbeteiligungen zu Gunsten persönlicher Vorteile. Solch ein Kräfteungleichgewicht in der Zivilgesellschaft schwächt die Leistungsfähigkeit anderer Interessen bei der Beteiligung an den öffentlichen Entscheidungen. Obwohl in der kommunalen Praxis an vielen Stellen eine Beteiligung stattfindet, scheitert das öffentliche Planungsverfahren am zentralen politischen Spielraum in dem verschiedene Interessen an den kommunalen öffentlichen Entscheidungen mitwirken können. Einige Gruppen die ein hohes Wählerpotenzial haben profitieren vom rechtlichen Planungsverfahren, andere nutzen ihre engen Beziehungen zu Politikern, um ihre Ziele außerhalb der planungsrechtlichen Verfahren zu verfolgen aber es gibt auch solche die weder die Unterstützung der Massen noch die Unterstützung von Politikern besitzen und daher kaum eine Chance haben ihre Interessen zu verfolgen.
This dissertation offers a full understanding of the extent of participatory planning in Thai municipalities within the context of a highly centralized state and dominance of local business people in public decision determination. In this ‘alternative’ mode of planning, various interests groups determine their local development plans collectively. Essentially, such planning aims to provide a political sphere of different groups of interests within the current pluralistic society. The research examines outcomes of the decentralization process regarding: municipal ability for local development planning; the legal framework promoting citizen participation in local public decisions; attitudes of local politicians (who are essentially business people) towards participatory planning; and the contributions of local associations in municipal development, particularly the local planning system. The study finds that highly centralized state policy undermines the local planning system. Municipalities have insufficient necessities (authority, duties, resources) for performing their local planning effectively. In the legal framework, the government aims to use citizen participation to obtain information from the grassroots, rather than collective public decision determination. All significant public decisions remain within representative forms (municipal executives and councils). In local politics, local business elites dominate Thai municipalities and manipulate citizen participation for their personal benefits. Such an imbalance of power among civil society reduces the ability of other interests to be involved in public decisions. Although much participation is taking place in municipal practice, the local planning system fails to be a central political sphere for various interests to participate in local public decision. Some local groups who have high electoral vote power benefit from legal planning procedures; others use their tight connections to politicians to pursue their aims outside legal planning procedures; there are also those who neither have mass support, nor support of politicians and therefore stand little chance for pursuing their interests.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-25976
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/2725
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2428
Exam Date: 12-Feb-2010
Issue Date: 14-Apr-2010
Date Available: 14-Apr-2010
DDC Class: 710 Städtebau, Raumplanung, Landschaftsgestaltung
Subject(s): Bürgerbeteiligung
Stadtentwicklungsplanung
Stadtplanung
Thailändische Gemeinden
Zivilgesellschaft
City Planning
Civil Society
Municipal Development Planning
Participatory Planning
Thai Municipality
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 6 Planen Bauen Umwelt » Institut für Stadt- und Regionalplanung » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_42.pdf2.62 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.