Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2571
Main Title: A Study on the Behavior under Multitasking Conditions in a Dynamic Task Scenario in the Context of Human-Machine-Interaction
Translated Title: Eine Studie zum Verhalten unter Mehrfachaufgaben-Bedingungen im Rahmen eines dynamischen Aufgabenszenarios im Kontext von Mensch-Maschine-Interaktion
Author(s): Kiefer, Jürgen
Advisor(s): Urbas, Leon
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät V - Verkehrs- und Maschinensysteme
Type: Doctoral Thesis
Language: English
Language Code: en
Abstract: Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit dem Verhalten von Menschen in Situationen des täglichen Lebens, in welchen sie mit mehreren Anforderungen zur gleichen Zeit konfrontiert werden. Nach einer Hinführung zu dem unter dem Begriff „Multiutasking“ bezeichneten Thema, eingebettet in Situationen des täglichen Lebens, sowie der Begründung für die Auswahl von Thema und Umsetzung (Kapitel 1) , wird ein Überblick über Historie von sowie Bedeutung für die Forschung von Aufgabenwechsel, Doppelaufgaben, und Mehrfachaufgaben gegeben (Kapitel 2). Dabei werden erste Ansätze von Beginn des vergangenen Jahrhunderts bis hin zu neuesten Ansätzen und deren Bedeutung für die Wissenschaft illustriert. Kapital 3 umfasst die empirische Umsätze der vier durchgeführten empirischen Studien: Studie 1 stellt eine Fahrsimulation in einem Fahrsimulator dar, wobei zur gleichen Zeit eine eigens für die Studie angepasste Version eines Aufmerksamkeitstestes als sog. Zweitaufgabe (in drei unterschiedlichen Varianten) verwendet wird. Die erste Studie liefert einen Eindruck darüber, wie Menschen sich in solchen Szenarien verhalten, wobei die Hauptaufgabe (das Fahren im Simulator) als dynamische Aufgabe angesehen werden kann. Studie 2 knüpft an die erste Studie an und ergänzt den Aspekt des Trainings, betrachtet also Effekte von längerem Ausführen der unter Studie 1 verwendeten Aufgaben. Es werden aus den Ergebnissen Verhaltensweisen abgeleitet und eine prominente Heuristik beschrieben, welche von der Mehrzahl der Teilnehmer verwendet wird. Das Aufgaben-Setting ist der ersten Studie entnommen. Um nähere Erkenntnisse über die Rolle der involvierten Aufgaben zu erhalten, wurden Hauptaufgabe (Fahren) und Nebenaufgabe (Aufmerksamkeitstest) variiert: unter Verwendung der Lane Change Task (LCT), einer Fahrsimulation am Computer, konnte das Fahrverhalten und die damit verbundene Abweichung von der Fahrspur als Performanz-Indikator besser, d.h. systematischer erfasst werden. Zweitaufgabe war eine Variation des bereits vorher verwendeten Aufmerksamkeitstests in unterschiedlicher Abstufung. Die Ergebnisse von Studie 3 werden verwendet zur Argumentation, dass die Aufgabenkonstellation einen Einfluss auf das Verhalten unter Mehrfachaufgaben ausübt. In der letzten Studie der Arbeit, Studie 4, wurde zusätzlich betrachtet, welche Rolle Zeitdruck für das Verhalten hat und wie beide Aufgaben (Fahren, Aufmerksamkeitstest) unter geringem bzw. hohem Zeitdruck absolviert werden und welche Implikationen abgeleitet werden können. In dem letzten Kapitel der Arbeit, Kapitel 4, wird zusammengefasst, welche Ergebnisse aus den einzelnen Studien abgeleitet wurden. Zudem werden Design-Empfehlungen ausgesprochen. Die Arbeit schließt mit einem Fazit und in der Arbeit nicht behandelten Aspekten.
The work presented here is focusing on the behavior of participants in situations of daily life, in which several demands apparently at the same time need to be dealt with. After introducing into the topic labeled as “human multitasking”, embedded in situation of routine life, reasons for choosing the topic and approaching it are provided (chapter 1). In chapter 2, an overview of the history in human multitasking and task switching is given. First approaches starting at the beginning of last century up to recent approaches and ideas are presented and their impact for psychological science is displayed. Entering chapter 3, the empirical work is presented: study 1 portrays a driving simulation in a driving simulator, in which a primary task (driving) plus a concurrent task (a test of attention which was adapted for the in-car scenario) are applied. The secondary task featured three different levels. The first study gives an impression about how people manage such scenarios. Please note that the main task (driving in the simulator) was considered a dynamic task. The second study mimics study one and is a replication with the additional aspect of training and its impact on performance. With the help of study two, strategies how to handle the scenario are derived and a heuristic is described which is applied by a bunch of people. Setting of the study was taken from study one. As task configuration was expected to strongly moderate the behavior of the participants during the task scenario, main task (driving) and secondary task (test of attention) were varied: applying the lane change task (LCT), a computer-simulation for driving behavior, it was possible to better analyze the lane derivation during driving (which was taken as a measure of performance for the main task). As for the secondary task, the variations of the test of attention used in the previous two studies were systematically extended. Results of study 3 were used to illustrate the impact of task configuration for the scenario. In the last study, time pressure as additionally component was applied and its impact was measured on task performance both for main task (driving) and secondary task (test of attention). The last chapter (chapter 4) resumes the results and provides design recommendations. The work closes with a conclusion and mentions aspects that were not considered due to time constraints.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-27782
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/2868
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2571
Exam Date: 5-Oct-2009
Issue Date: 22-Sep-2010
Date Available: 22-Sep-2010
DDC Class: 150 Psychologie
Subject(s): Dynamic Task Szenario
Human-Machine-Interaction
Mehrfachaufgaben-Bedingung
Mensch-Maschine-Interaktion
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 5 Verkehrs- und Maschinensysteme » Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_45.pdf7.88 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.