Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2582
Main Title: Sichere Gestaltung von Landstraßen durch definierte Straßentypen
Translated Title: Safe design of rural roads by defined road types
Author(s): Zierke, Benedikt
Advisor(s): Richter, Thomas
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät V - Verkehrs- und Maschinensysteme
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: Ziel der Arbeit war es, abgesicherte Erkenntnisse über das Fahrverhalten auf Landstraßen zu gewinnen und daraus Empfehlungen für eine sichere und angemessene Gestaltung von Landstraßen abzuleiten. Hierzu wurden aufbauend auf einer Grundlagenstudie und einer Klassifizierung des Landstraßennetzes in Deutschland Straßentypen mit einer hohen Wiedererkennbarkeit abgeleitet, auf denen empirische Untersuchungen auf 25 Untersuchungsstrecken durchgeführt wurden. Dabei wurden zunächst geeignete Methoden zu Bewertung der Fahrparameter ausgewählt. Zudem wurde eine Methode zur Ermittlung von homogenen Geschwindigkeitsabschnitten entwickelt, um charakteristische Geschwindigkeiten der Straßentypen ermitteln zu können. Die empirischen Untersuchungen zum Fahrverhalten auf den Untersuchungsstrecken umfassten die Erhebung des Geschwindigkeits- und Spurverhaltens in Form von aus Verfolgungsfahrten gewonnenen Profilen sowie lokale Messungen. Die Ergebnisse der Messungen auf den Realstrecken zeigten, dass sich bei einer Gestaltung von Landstraßen in eindeutig voneinander abgegrenzten Straßentypen ein typspezifisches Fahrverhalten einstellt. Insbesondere die Untersuchungen zu den zweistreifigen Landstraßen und den schmalen einstreifigen Landstraßen haben gezeigt, dass eine typspezifische Gestaltung positive Effekte erzielen kann. Bei den zweistreifigen Landstraßen konnte anhand der Untersuchungen nachgewiesen werden, dass Kreisverkehre im Vergleich zu Einmündungen eine Geschwindigkeitssenkung auch in den knotenpunktfreien Streckenabschnitten außerhalb eines Einflussbereiches der Knotenpunkte bewirken und damit sicherheitsfördernd in diesem Streckenabschnitt sind. Aus der Analyse der empirischen Untersuchungen wurden geeignete Gestaltungsformen herausgearbeitet. Der Einfluss verschiedener Charakteristiken wurde mittels elf Untersuchungsstrecken durch Versuche im Fahrsimulator untersucht. Es zeigte sich bei den Untersuchungen auf elf Fahrsimulatorstrecken mit verschiedenen Verkehrssituationen (mit/ohne Fremdverkehr), dass den untersuchten Straßentypen ein jeweils typisches Fahrverhalten zugeordnet werden kann, das sich von anderen Straßentypen unterscheidet und damit für das Ziel einer wiedererkennbaren Straße förderlich ist. Es konnte nachgewiesen werden, dass durch die verschiedenen Elemente der Straßentypen deutlich unterscheidbare Straßentypen geschaffen werden und sich dies auch im Fahrverhalten widerspiegelt. Der Implementierung von einzelnen Elementen zur Verdeutlichung der charakteristischen Straßentypen kommt hierbei besondere Bedeutung zu. Abschließend wurden Empfehlungen zur Implementierung des Ansatzes von wiedererkennbaren Straßen sowie zur einzelnen Ausgestaltung der Straßentypen gegeben.
Object of the research was to attain well-funded findings about driving behaviour on rural roads and to derive recommendations for a safe and appropriate design of rural roads. Recognizable road types were derivated based on design fundamentals and a classification of the existing road network in Germany. On these road types empirical analysis was carried out on 25 test tracks and one before-after-analysis. Thereby appropriate methods for the assessment of driving parameters were selected. Furthermore a method for the determination of homogenous speed sections was developed to identify characteristic speeds of the road types. The empiric analysis of the driving behaviour consisted of the inquiry of the speed and lane keeping behaviour using the following-car-technique and local measurements. The results on the real test tracks show that a road design with distinguishable road types initiates a type specific driving behaviour. Especially the test of the two lane rural roads and the narrow low-volume roads show positive effects generated by the design in distinguishable road types. On the two lane roads was proven that roundabouts lead compared to regular t-junctions to reduced driving speeds not only in the junction area but also in the open road section. Therefore roundabouts increase the traffic safety. Based on these findings type specific design combinations were determined. The influence of specific elements could further be analyzed on eleven test tracks in the driving simulator with different traffic situations. The results show that for every examined each road type a typical driving behaviour can be assigned. These are distinguishable from the others and support therefore the principle of recognizable roads. The implementation of characteristic elements (road markings) is hereby of high relevance. In conclusion recommendations for the implementation of recognizable road types and the specific design of them are given.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-27597
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/2879
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2582
Exam Date: 24-Aug-2010
Issue Date: 30-Sep-2010
Date Available: 30-Sep-2010
DDC Class: 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Subject(s): Fahrverhalten
Landstraßen
Straßengestaltung
Verkehrssicherheit
Wiedererkennbare Straße
Driving behaviour
Recognizable roads
Road design
Rural roads
Traffic safety
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 5 Verkehrs- und Maschinensysteme » Institut für Land- und Seeverkehr (ILS) » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_56.pdfTextteil7,24 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open
Dokument_57.pdfAnhang45,55 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.