Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2794
Main Title: Leitfaden Repowering
Subtitle: Handlungsempfehlungen und Strategien für die Entwicklung von Windenergiestandorten
Author(s): Möhring, Thomas
Type: Book
Language: German
Language Code: de
Abstract: Nach einer Phase des stetigen Ausbaus der Windenergienutzung in Deutschland folgt nun ein weiterer Entwicklungsschritt – das Repowering. Eine Sättigung der vorhandenen Flächen, technische Weiterentwicklung der Anlagen und weitere Faktoren haben das die Erneuerung älterer Windenergieanlegen zur wichtigsten Perspektive der Windenergienutzung an Land werden lassen, mit der große Chancen für den Ausbau der Erneuerbaren Energien, aber auch Konflikte verbunden sind. Diese Risiken und Potentiale werden in der vorliegenden Arbeit analysiert, um daraus Handlungsempfehlungen für eine verträgliche Gestaltung der Windenergielandschaft von Morgen zu ermöglichen. Obwohl einige Repowering-Projekte bereits umgesetzt sind, konnte insgesamt nur ein Bruchteil des Altanlagenbestands erneuert werden. Auch deshalb wird das genaue Potential des Repowering von Experten unterschiedlich beurteilt, wohingegen weitgehende Einigkeit in der wachsenden Bedeutung dieser Entwicklung und in der hohen Abhängigkeit von den wirtschaftlichen und rechtlichen Rahmenbedingungen besteht, zu denen insbesondere auch Planungsinstrumente zählen. Experteninterviews mit verschiedenen wichtigen Akteuren des Repoweringprozesses, haben dazu beitragen können, die Vielfalt der Einflussfaktoren und die verschiedenen Meinungen und Herangehensweisen darzustellen und konkrete Handlungsempfehlungen zu entwickeln. In der Analyse der Interviews und Literatur konnten die Ideen und Informationen den Themen: politischen Rahmenbedingungen, Landesplanung und Flächenressourcen, Umwelt und Immissionsschutz sowie Gemeinden und Betreiberstrukturen zugeordnet werden. Einige der befragten Akteure sehen im Repowering jedoch nicht nur eine Chance zum Ausbau der Windenergienutzung, sondern auch eine Möglichkeit Fehlentwicklungen der Vergangenheit zu korrigieren. So gibt es in allen genannten Bereichen sowohl positive als auch problematische Entwicklungen, und es kann festgestellt werden, dass der dynamischen Entwicklung der Erneuerbaren Energien entsprechende Steuerungsinstrumente und Herangehensweisen gegenüberstehen müssen, um die Energieerzeugungsstrukturen der Zukunft in ihrem Entstehen zu begleiten. Aus den vorliegenden Ergebnissen ist in diesem Zusammenhang eine große Bandbreite an Empfehlungen abgeleitet worden, die die Entwicklung des Repowering unterstützen, indem sie Korrektur und Ausbau gleichermaßen zulassen und fördern. Online-Version im Universitätsverlag der TU Berlin (www.univerlag.tu-berlin.de) erschienen.
After several years of growing wind energy sector in Germany, a new phase of wind energy development began - the Repowering. Limited building space, technical progress and other factors made Repowering the most important perspective of land based wind energy. The expansion of renewable energy use is a main intention of most levels of the German authorities and Germany became a leading market for renewables in the past years. But building new and often higher wind turbines has different effects on landscape, nature and regional acceptance. That’s why the development involves chances and risks that were analyzed in this thesis to find recommendations for the design of tomorrows wind energy landscape. Although the wind park in Northern Germany is getting older and new technologies exist to use wind power more effectively, the vast majority of wind turbines is still from the first generation. Wind energy experts are valuing the potential of the Repowering process very differently but they agree in the high dependency on the economic and legal framework, which mean also the instruments of spatial planning. Different interviews with wind energy experts showed the variety of factors of influence, opinions and approaches connected to the Repowering and helped finding specific recommendations linked to the issues: wind energy policy, planning and space, environment and emissions as well as municipality and wind park operators structures. Interviews and literature showed a basic conflict within the aims of the different involved parties – Repowering of wind turbines is seen as a chance for the expansion of wind energy use but as a chance to correct undesirable developments of the past as well. The different opinions and ideas within these aims show that the dynamic development of renewable energy use in Germany needs appropriate planning instruments and strategies to design futures energy structures. Based upon the gathered information this thesis presents ideas, how to manage the Repowering process between these different intentions, to benefit from the chances and avoid the conflicts. Online-Version published by Universitätsverlag der TU Berlin (www.univerlag.tu-berlin.de).
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-26326
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/3091
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2794
Issue Date: 14-Apr-2011
Date Available: 14-Apr-2011
DDC Class: 710 Städtebau, Raumplanung, Landschaftsgestaltung
Subject(s): Erneuerbare Energien
Planung
Repowering
Schleswig-Holstein
Windenergie
Creative Commons License: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/2.0/
Series: ISR Impulse Online (bis Bd. 50: ISR Graue Reihe)
Series Number: 27
ISBN: 978-3-7983-2205-9
ISSN: 1864-8037
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 6 Planen Bauen Umwelt » Institut für Stadt- und Regionalplanung » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_5.pdf994,59 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.