Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2917
Main Title: ModuLoSys - Modularisierung logistischer Systeme
Subtitle: Entwicklung eines Leitfadens zur Modularisierung logistischer Systeme und Konzeption von Betreibermodellen für kleine und mittelständische Unternehmen
Translated Title: ModuLoSys - Modularization of Logistic Systems for small and medium-sized enterprises
Author(s): Ouyeder, Ouelid
Straube, Frank
Editor(s): Straube, Frank
Type: Book
Language: German
Language Code: de
Abstract: Eine Lösung zur Beherrschung einer zunehmenden Komplexität von logistischen Prozessen ist der Aufbau einer modularen Logistik im Unternehmen. Vielfältige und heterogene Kundenwünsche,steigender Konkurrenzdruck durch den globalen Wettbewerb sowie fortschreitende technologische Entwicklungen sind Gründe für eine steigende Komplexität im Unternehmensumfeld. Komplexität innerhalb des Unternehmens wirkt sich sowohl auf die Unternehmenslogistik in Form einer steigenden Variantenvielfalt als auch auf neue Modelle aus, da die Unternehmen auf die gestiegenen Kundenbedürfnisse mit einem entsprechenden Produkt‐ und Leistungsangebot reagieren. Insbesondere kleine und mittlere Unternehmen (KMU) müssen ihre Stellung im Wettbewerb durch eine effektive und effiziente Abwicklung von logistischen Prozessen ebenso wie das Angebot innovativer Zusatzleistungen hervorheben. Allerdings stoßen KMU schneller an ihre Grenzen bezüglich einer Umsetzung von Optimierungspotenzialen als große Unternehmen, da bei KMU personelle und materielle Ressourcen sowie spezifische Methodenkompetenzen begrenzt zur Verfügung stehen. Vor diesem Hintergrund wird im Rahmen des Forschungsprojekts „Modularisierung logistischer Systeme für KMU“ eine Zusammenarbeit von Wissenschaft und Praxis angestrebt, um Methoden für Optimierungs‐ und Nutzenpotenziale zu entwickeln und bereitzustellen. Das Projektziel setzt sich einerseits aus der Entwicklung eines Leitfadens zusammen, der KMU bei der Abgrenzung logistischer Module sowie bei der Schnittstellengestaltung und Konzentration auf Kernkompetenzen unterstützt. Andererseits werden Betreibermodelle für den Betrieb und die Koordination von Modulen, die für eine Fremdvergabe in Frage kommen, gemeinsam mit Logistikdienstleistern konzipiert. Die Modularisierung von logistischen Systemen ermöglicht eine Reduzierung der Komplexität. Aufbauend auf der Analyse des Logistiksystems wird ein Leitfaden zur Entwicklung von Modulen erstellt. Die gebildeten Logistikmodule beinhalten eigene Ressourcen und verfügen über definierte Schnittstellen zu anderen Modulen und Systemen, so dass diese in Kosten‐ oder Ergebnisverantwortung betrieben werden können. Nachdem Module als Kernkompetenzen eines Unternehmens identifiziert werden, könnte dasjenige Modul fremdvergeben werden, das unter Berücksichtigung der strategischen Ausrichtung eines Unternehmens nicht zum Kerngeschäft gehört.Im Falle einer Fremdvergabe können Module durch externe Dienstleister betrieben werden und vollkommen unabhängig über standardisierte Schnittstellen mit unternehmensinternen Modulen kommunizieren. Die Entwicklung eines Betreiberkonzepts zur Umsetzung einer Fremdvergabe ist Bestandteil des Leitfadens und kann die begründeten Ängste seitens KMU vor Kontrollverlust von bisher selbsterbrachten Leistungen beseitigen und die Kontrollrechte sowie die Transparenz bei einer Fremdvergabe erhalten. Online-Version im Universitätsverlag der TU Berlin (www.univerlag.tu-berlin.de) erschienen.
A solution in order to increase the flexibility as well as to control the complexity of the logistic system is an implementation of modular logistics. Flexible logistic system raises the reactions on a changing external environment such as the financial crisis. Especially small and medium-sized enterprises (SME) are facing the challenge to assure that their logistic processes are running effectively and efficiently. The Logistics Department of Berlin University of Technology (TUB) is developing a method for modularization of logistic systems in cooperation with SME. The project’s objective is the development of a modularization guide supporting SME to create logistic modules and to specify the interfaces of each module. Participating logistics providers support the designing of an operator model for an outsourced module. The project focus is set on practical application of theoretical knowledge of logistics modularization in order to identify the potentials for optimization and benefits. Online-Version published by Universitätsverlag der TU Berlin (www.univerlag.tu-berlin.de).
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-30812
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/3214
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2917
Issue Date: 3-Aug-2011
Date Available: 3-Aug-2011
DDC Class: 330 Wirtschaft
Subject(s): Betreibermodelle
Kleine und mittlere Unternehmen
Logistik
Modularisierung
Service-engineering
Logistics
Modularization
Operator model
Service-engineering
Small and medium-sized companies
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Series: Digitale Schriftenreihe Logistik der Technischen Universität Berlin
Series Number: 8
ISBN: 978-3-7983-2336-0
ISSN: 1865-5726
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 7 Wirtschaft und Management » Institut für Technologie und Management (ITM) » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_51.pdf4,24 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.