Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2982
Main Title: Urban Sustainability, Orientation Theory and Adult Education Infrastructure in the District – A Common Approach in the Case of the Berlin District Centres of Adult Education
Translated Title: Nachhaltige Stadtentwicklung, Orientierungstheorie und Erwachsenenbildung Infrastruktur im Stadtteil - Ein gemeinsames Vorgehen im Falle von Berliner Volkshochschulen
Author(s): Zefkili, Anastasia
Advisor(s): Pahl-Weber, Elke
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt
Type: Doctoral Thesis
Language: English
Language Code: en
Abstract: Stadtentwicklung ist konfrontiert mit Globalisierung, sozialer Segregation und Spezialisierungsbedarf. Unter diesen Umständen die Rolle der Bildungsinfrastruktur und des Stadtteiles als Handlungseinheit kommt wieder in Diskurs. Dadurch werden latente Potenziale der nachhaltigen Stadtentwicklung geschafft und insbesonders die Interaktion mit der Erwachsenenbildung Infrastruktur. Die Berliner Volkshochschule wurde als Beispiel für die vorgelegte Untersuchung gewählt, wegen ihrer Funktion als kommunale Weiterbildungseinrichtung, ihrer Verankerung im Stadtteil und ihrer sozialintegrativen, bildungspolitischen und marktwirtschaftlichen Aufträge. Orientierungstheorie von Prof. Hartmut Bossel ist eine Methode für die Entwicklung von Indikatorensets, durch die die Nachhaltigkeit evaluiert wird. Die Theorie ist eine auf der Systemtheorie basierende ganzheitliche Methode, die sicherst, dass alle wichtigen Aspekte der nachhaltigen Entwicklung berücksichtigt werden. Diese Theorie ist noch nicht auf die Stadtentwicklung angewendet. Die Untersuchung besteht aus zwei Schwerpunkten. Der erste Schwerpunkt ist die Betrachtung von weiteren Möglichkeiten für die Integration der Volkshochschule in die nachhaltige Stadtentwicklungsplanung. In diesem Zusammenhang wird auch die Bedeutung der lokalen Bedingungen und Akteure unter den gegebenen demographischen und sozial-wirtschaftlichen Umständen untersucht. Der zweite Schwerpunkt bezieht sich auf die Potenzielle und der Anwendbarkeit der Orientierungstheorie auf die Stadtentwicklung. Für die Bearbeitung dieser Punkte werden drei Untersuchungsmittel eingesetzt, nämlich die Anwendung der Orientierungstheorie auf die physische Infrastruktur der Volkshochschule, die Durchführung von Expertengesprächen und zwei Fallstudien. Für diesen Zweck ein Modell der Volkshochschule wird entwickelt und die wichtigsten Systeme der Volkshochschulumwelt bezeichnet. Mit Hilfe der Orientierungstheorie werden die Eigenschaften der Umwelt und die davon abgeleiteten Leitwerte für die Volkshochschule beschrieben. Demnach wird ein Indikatorenset entwickelt. Das soll auf das Teilsystem der physischen Infrastruktur der Volkshochschule angewendet werden und auf dessen Verhältnis zum Gesamtsystem der Volkshochschule. Die Berliner VHS ist gleichzeitig Teil des Bildungssystems und der Bezirksverwaltung. Die Indikatoren evaluieren die Auswirkung dieser doppelte Position auf die Funktion und die Entwicklungsfähigkeit der VHS, wie auch die enge Interaktion des Institutes mit dem lokalen Umständen. Die Expertengespräche dienen zu der Erhebung von Informationen, mit denen die Literatur noch nicht oder nur zum Teil beschäftigt ist. Die Experten wurden auch um Anmerkungen zu der Anwendung der Orientierungstheorie gefragt. Die Themen werden von Experten aus unterschiedlichen Bereichen behandelt: - Akademiker aus den Fachbereichen Weiterbildungsforschung, Stadtsoziologie, Stadtplanung und Stadterneuerung - Partner aus der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung und aus der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung - Partner aus der Stadtteilplanung, aus dem Quartiersmanagement und aus kommunalen Initiativen - Volkshochschulmitarbeiter Die Experten erkennen die Wichtigkeit der VHS für die Stadtteilentwicklung, innerhalb einer gesamtstädtischen Konzept. Das gilt am meisten für Experten mit Erfahrung in Stadtteilprojekte. Es ist aber auch unterzeichnet, dass der VHS als Mitakteur und nicht nur als Partner der Stadtteilentwicklung anerkannt werden muss. Es gibt eine beidsetige Blindigkeit darüber, beider von den Bildungsakteuren wie auch von den Stadtentwicklungsakteuren. Die Experten erkennen die vielfältige Wirkung der physischen Infrastruktur, aber nür nach sie darüber gefragt werden. Die Experten finden auch, dass Orientierungstheorie nützlich für die Evaluierung der Nachhaltigkeit sein kann, aber kann nicht die Leitidee des Systems beschreiben. In den Fallstudien wird die Anwendung der Orientierungstheorie für zwei Berliner Volkshochschulen untersucht. Für diesen Zweck werden Interviews mit Partnern aus den entsprechenden Bezirksämtern und mit Volkshochschulmitarbeitern geführt. Die Zusammenarbeit mit der Volkshochschule war enger, um die Indikatoren zu entwickeln und zu evaluieren. Die Entwikclung der Infrastruktur beider VHS ist eng mit dem lokalen Umständen, auf Bezirksebene aber auch auf kleinere Stadteilebene, verbunden. Die VHS Infrastruktur ergänzt die soziale Infrastruktur und bietet Möglichkeiten nach den Bedürfnissen an jedem Stadtteil. Die Anwendung der Orientierungstheorie bietet einen alternativen Einblick in das betrachtete System und seiner Beziehung mit seiner Umwelt, wie auch eine gemeinsame Basis für die Entwicklung oder Auswertung von Nachhaltigkeitsindikatorensets. Damit beiträgt zu einer neuen gemeinsamen Betrachtung von bildungspolitischen und stadtplanerischen Aufgaben.
Urban development has to confront the effects of globalisation, social segregation and the need for specialisation. Under these conditions, the role of educational infrastructure and urban district, as a planning unit, is once more under discussion. This discussion can bring into light new potentials for sustainable urban development, especially through the interaction with adult education infrastructure. The Berlin District Centres of Adult Education (VHS) are chosen as the adult education institute under study. They serve the purposes of the present research due to their function as communal adult education institutes, anchored at the urban district, which have undertaken a social integrative, educational, political and market oriented task. Orientation theory, developed by Pr. Hartmut Bossel offers a method to develop indicator sets for the evaluation of sustainability. It is a holistic approach, based on systems theory, which aims to ensure that all aspects of sustainable development are taken into account during the analysis. This theory is not yet applied to the field of urban development. The present research is led by two main questions. The fisrt question is about the potentials for the further integration of the VHS in sustainable urban development. For this purpose the local conditions, as shaped under the current demographic, social and economic conditions, are examined. The second question refers to the new insights that can be gained by applying orientation theory to urban development. The research is conducted through the application of orientation theory to the physical infrastructure of the Berlin VHS, expert interviews and two case studies. For this purpose a model of the Berlin VHS is developed and the most important systems of the VHS environment are described. With the help of orientation theory the properties of the environment and the orientors for the VHS system are specified. An indicator set is then developed, which monitors the physical infrastructure of the VHS and its effect on the VHS system. The Berlin VHS is both part of the educational system and of the borough administration. The effect of this douple position on the function and development of the VHS, as well as the strong interaction of the institute with the local conditions is evaluated through the indicators. The expert interviews serve the acquisition of information, which is not available or only linited at the existing literature. Furthermore, the experts are asked for their opinion on the apllication of orientation theory. The research questions are discussed with experts from the following fields: Academics from the fields of Adult education, Urban sociolgy and Urban development Experts from the Senate for Education, Science and Research and the Senate for Urban Development Experts from the field of Urban Planning, Urban District Management and Local Initiatives Experts from the Berlin VHS The experts describe the role of the VHS in urban district development, which must however, be considered within a development concept for the whole city. The importance of the VHS is mostly recognised by experts who have epxerience with district projects. However, it is underlined that the VHS has to be recognised as an actor and not only as a partner of district development. This is not yet recognised, both from educational and urban development actors. The experts recognise the multi-dimensional effects of the VHS physical infrastructure, but only after they are asked about them. Some of the experts consider the usefulness ot orientation theory for the evaluation of sustainability, but not for recognising the purpose of the system. The two field studies examine the research questions and the application of orientation theory in the case of two Berlin VHS. For this purpose interviews with the VHS employees and partners from each borough are conducted. The cooperation with the VHS employees is very important in order to develop and evaluate the indicators. The development of both VHS infrastructure is strongly connected to the local conditions at the borough but also at smaller district level. The VHS infrastructure often covers the lack of social infrastructure and responds to the needs shaped at each district. The application of orientation theory offers an alternative view of the system under study and its relation to its environment, as well as an integrative approach of sustainability. Therefore, it contributes to a common approach of educational and urban planning tasks.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-32328
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/3279
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-2982
Exam Date: 10-Sep-2010
Issue Date: 20-Oct-2011
Date Available: 20-Oct-2011
DDC Class: 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Subject(s): Erwachsenenbildung Infrastruktur
Nachhaltige Stadtteilentwicklung
Orientierungstheorie
Adult education infrastructure
Orientation theory
Sustainable urban district development
Creative Commons License: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-sa/2.0/
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 6 Planen Bauen Umwelt » Institut für Stadt- und Regionalplanung » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_21.pdf3.22 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.