Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-3282
Main Title: Arbeitswissenschaftliches Modell zur nutzerorientierten Gestaltung technischer Produkte für Menschen mit krankheitsbedingten Einschränkungen am Beispiel von Sanitärprodukten
Translated Title: Ergonomic model of a user-centered design of products for the elderly with health dependent limitations using the example of bathroom products
Author(s): Liu, Hsiu-Lin
Advisor(s): Friesdorf, Wolfgang
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät V - Verkehrs- und Maschinensysteme
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: Zahlreiche Länder sind gegenwärtig mit den Herausforderungen, die der demografische Wandel mit sich bringt, konfrontiert. Statistischen Berichten zufolge, könnte durch die reduzierte Geburtenrate und steigende finanzielle Aufwendungen eine Finanzierungslücke entstehen, die wiederum die soziale Entwicklung beeinflusst. Die dringendste Aufgabe der Regierung ist es jetzt, Maßnahmen zu erarbeiten, um die möglichen Probleme, die mit einer alternden Bevölkerung einhergehen zu bewältigen. In den letzten Jahren wurden zunehmend Produkte speziell für ältere Menschen auf den Markt gebracht. Allerdings ist die Bandbreite der Bedürfnisse in dieser Gruppe aufgrund ihrer Lebensweise, Bildung etc. sehr groß. Die Produkte, die derzeit auf dem Markt sind, sind jedoch noch unzureichend, auf diese Bedürfnisse abgestimmt. Aus diesem Grund setzt diese Arbeit ihr Augenmerk auf die Entwicklung eines Modells, das den Gesundheitszustand und die daraus resultierenden Anforderungen der älteren Benutzer bei dem Produktentwicklungsprozess berücksichtigt. Das Ziel der vorliegenden Arbeit ist es, ein Modell zu entwickeln, das die Stärken von verschiedenen Methoden in sich vereint. Damit können die Bedürfnisse der älteren Benutzer im täglichen Leben genau widergespiegelt werden. Gemäß den Ergebnissen dieses Modells, wird ein nutzerorientiertes Produkt entwickelt, um die Bedürfnissen der älteren Benutzer zufriedenzustellen. Die Arbeit identifiziert sieben Faktoren, die während eines nutzerorientierten Produktenentwicklungsprozesses berücksichtigt werden müssen. Auf Grundlage dieser sieben Faktoren werden anschließend Methoden ausgewählt, die jeweils zu diesen Faktoren passen und zu einem Modell zusammengeführt. Solche nutzerorientierten Produkte sollen älteren Benutzern helfen, alltägliche Aufgaben leicht und selbstständig zu erledigen. Man kann davon ausgehen, dass sich dadurch die Kosten für die Betreuung der älteren Menschen verringern. Das Modell könnte zukünftig auch am Arbeitsplatz für ältere Arbeitnehmer angewandt werden, so dass sie ihre Arbeitsfähigkeit aufrechterhalten und sogar verbessern können. Auf diese Weise würde der Einfluss des demografischen Wandels auf die Sozialsysteme verringert.
Having an aging population is an issue that numerous countries across the globe have faced in recent years. According to a statistics report reduced birthrates and increased life expectancy will lead to rising financial expenditure which will in turn influence social development. At present, the government’s most urgent task is to draw up measures to confront possible problems that having an aging population entail. User-centered products catering for elderly people have been put forward for years, but the population group has a range of special needs, owing to their lifestyle, education etc. In order to satisfy these needs, many specialized goods have been produced. However, the products currently on the market are still insufficient to match the needs of elderly users. Hence, this dissertation sets its sights on the development of a methodology within the design of products aimed at elderly users, which considers the condition of their health. The goal of the present dissertation is to develop a model which integrates advantages derived from various methods, so that the requirements of elderly users in daily living could be accurately reflected. According to the results of this methodology, a senior-centered product can be designed and produced to match the requirements of senior citizens. At the beginning of this research, seven factors which must be considered during a user-centered design process are determined. Based on these seven factors, methods that match these factors are selected. A methodology will therefore be developed through the combination of these methods. Developing suitable products that can help senior citizens to easily and independently complete an everyday task is one of the anticipated results of this research. The cost of taking care of senior citizens would be expected to reduce by means of this measure. This model could also be applied in the design of workplace for senior workers, so that senior workers can maintain and improve their performance while employed. In this way, the impact of having an aging population would be reduced as it pertains to manpower.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-36084
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/3579
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-3282
Exam Date: 7-Jun-2012
Issue Date: 24-Jul-2012
Date Available: 24-Jul-2012
DDC Class: 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Subject(s): Disease
Elder
Ergonomics
Product design
Usability
Ergonomie
Krankheit
Produktentwicklung
Senior
Usability
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 5 Verkehrs- und Maschinensysteme » Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_51.pdf4.53 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.