Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-3671
Main Title: Invertebraten im Trinkwasser
Subtitle: Probenahme, Analytik und Bewertung
Translated Title: Invertebrates in drink water
Translated Subtitle: Sampling, analyzing and evaluation
Editor(s): Ripl, Klaus
Scheideler, Michael
Michels, Ute
Gunkel, Günter
Type: Book
Language: German
Language Code: de
Abstract: Die Trinkwasserqualität muss anhand der chemischen, physikalischen, toxikologischen und hygienischen Parameter überwacht und bewertet werden. Zunehmende Bedeutung erlangt als weiterer Bewertungsansatz die biologische Trinkwasserqualität, denn organische partikuläre Ablagerungen im Rohrnetz können zur Besiedelung von Trinkwassernetzen durch wirbellose Tiere, den Invertebraten, führen. Seit Ende der 90er Jahre werden z. B. verstärkt Wasserasseln (Asellus aquaticus) in Anlagen der Trinkwasserverteilung festgestellt, und neben Wasserasseln treten weitere, zumeist mikroskopisch kleine wirbellose Tiere im Rohrnetz auf, u.a. Kleinkrebse, wurmartige Tiere und Schalenamöben). Zur qualitativen und quantitativen Erfassung der tierischen Organismen in Trinkwasserversorgungsanlagen existieren bislang weder standardisierten Methoden noch einfache, praktikable Verfahren. Im Rahmen eines interdisziplinären Forschungsprojektes der TU Berlin, der TU Dresden den Firmen Aqualytis und Scheideler Verfahrenstechnik wurde ein Probenahme- und Messsystem entwickelt, das es erlaubt, Wasserasseln, deren Kot und andere Invertebraten schonend und quantitativ bei einer Beprobung am Hydranten abzutrennen. Die Erfassung, Analyse und Bewertung der Invertebraten in Systemen der Trinkwasserverteilung wurde weiterentwickelt und das Auftreten von Invertebraten wurde durch einen Multimetrischen Bewertungsindex qualitativ und quantitativ bewertet. Es konnte gezeigt werden, dass der Kot der Wasserasseln gut als Indikator für das Vorkommen der Asseln gewertet werden kann. Die Untersuchungen in verschiedenen Trinkwassersystemen haben gezeigt, dass ein hohes Maß von in Rohrleitungen abgelagerten Partikeln oftmals eine hohe Besiedelungsdichte an Invertebraten bedingt. Deshalb ist es notwendig, vor einer Beprobung eines Verteilungsnetzes anhand der hydraulischen Bedingungen, der Netzstruktur und der Partikelquellen die erwartete Ablagerungsbildung mit einem dynamischen Rohrnetz-Wassergütemodell zu berechnen.
The drinking water quality has to be evaluated using chemical, physical toxicological and hygienic parameter, but increasing significance becomes the biological drinking water quality, because accumulation of particulate organic material within the drinking water tubes promote the development of small invertebrate as habitants of drinking water distribution systems. Since the end of the 90th an increasing development of water louse (Asellus aquaticus) occurred in drinking water distribution systems besides other microscopic small invertebrates, among else crustacean, worms and thecamoeba. Up to now, no standard methods as well as no simple and practicable sampling exist for the qualitative and quantitative determination of these animals in drinking water distribution systems. Within an interdisciplinary research project of the Berlin University of Technology, the Technical University of Dresden and the companies Aqualytis and Scheideler Verfahrenstechnik a sampling and analyzing system has been developed, which enable the gentle and quantitative separation of water louses, their feces and of other invertebrates using flushing of a water hydrant. Sampling, determination and evaluation of invertebrates in drinking water distribution systems has been develop and the occurrence of invertebrates was qualitative and quantitative analyzed using a multimetric evaluation index. It was demonstrated that feces of water louses are a good indicator for occurrence of water louses in a drinking water system. The investigations of different drinking water distribution system indicate that a high mass of deposited particles promotes a high population density of invertebrates. That's why it is necessary to analyze the hydraulic conditions, the water distribution net structure and the sources of particulate material input and to calculate the expected accumulation of these particle using a dynamic water quality model for water distribution nets.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-39582
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/3968
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-3671
Issue Date: 23-Jul-2013
Date Available: 23-Jul-2013
DDC Class: 620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Subject(s): Asellus aquaticus
Trinkwasser
Trinkwassernetz
Wasserassel
Wasserqualität
Asellus aquaticus
Drinking water
Water distribution system
Water louse
Water quality
Creative Commons License: https://creativecommons.org/licenses/by-nc-nd/3.0/de/
ISBN: 978-3-7983-2575-3
Appears in Collections:Institut für Technischen Umweltschutz » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
gunkel_michels_invertebraten.pdf4.29 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons