Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-3902
Main Title: Der Einsatz kontrafaktischer Gedanken beim Erwerb komplexer Fertigkeiten
Translated Title: The use of counterfactual thinking in acquisition of complex skills
Author(s): Lassalle, Ruth
Advisor(s): Manzey, Dietrich
Referee(s): Manzey, Dietrich
Kluge, Annette
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät V - Verkehrs- und Maschinensysteme
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: Für den Erwerb einer komplexen Fertigkeit sind sowohl die wiederholte Ausübung der Fertigkeit als auch die Reflektion der so gesammelten Erfahrungen von Bedeutung. Die Gestaltung leistungsförderlicher Reflektionsbedingungen ist ein Schlüsselelement effektiven Trainings. Bezüglich möglicher Reflektionsarten lassen sich faktenbasierte und simulationsbasierte unterscheiden. Bei faktenbasierter Reflektion erfolgt eine Beschäftigung mit dem tatsächlich Erlebten, wogegen bei simulationsbasierter Reflektion nicht nur Fakten, sondern auch mögliche Alternativen zu Erlebtem betrachtet werden. Damit nimmt letztere die Form kontrafaktischer Gedanken an. Kontrafaktische Gedanken wiederum können ab- oder aufwärtsgerichtet sein. Abwärtsgerichtete kontrafaktische Gedanken beschäftigen sich mit schlechteren Alternativen der faktischen Situation und aufwärtsgerichtete mit besseren Alternativen. Anliegen der vorliegenden Arbeit war es, die Leistungsförderlichkeit dieser verschiedenen Reflektionsarten, die bisher beim Erwerb komplexer Fertigkeiten nur teilweise betrachtet wurden, zu untersuchen. Dazu wurde in drei Experimenten eine Flugsimulation mit komplexer Landeaufgabe verwendet. Am ersten Experiment nahmen 47 fliegerische Novizen teil. Die Ergebnisse lieferten bedingt Hinweise für eine stärkere Leistungsförderlichkeit aufwärtsgerichteter kontrafaktischer Gedanken gegenüber abwärtsgerichteten kontrafaktischen Gedanken und faktenbasierter Reflektion. Das zweite Experiment, an dem 38 Flugexperten teilnahmen, konnte auf Grund von leistungsbezogenen Deckeneffekten keine Erkenntnisse bezüglich der Leistungsförderlichkeit verschiedener Reflektionsarten erbringen. Nach Anpassung der Aufgabenschwierigkeit zeigte sich im dritten Experiment, an dem 37 Experten teilnahmen, wiederum ein leichter Vorteil aufwärtsgerichteter kontrafaktischer Gedanken gegenüber faktenbasierter Reflektion. Dagegen profitierten die Teilnehmer nicht stärker von auf- als von abwärtsgerichteten kontrafaktischen Gedanken. Die Ergebnisse des ersten und dritten Experiments liefern einerseits Hinweise für die Gestaltung leistungsförderlicher Reflektionsphasen beim Erwerb komplexer Fertigkeiten und andererseits einen Beitrag zur Diskussion funktionaler Aspekte kontrafaktischer Gedanken.
In order to acquire a complex skill it is necessary to practise repeatedly and to reflect on the gained experience. The design of performance promoting reflection processes is a key element of effective training. With regard to reflection processes, fact-based and simulation-based processes can be distinguished. While fact-based reflection deals with reality, simulation-based reflection also takes possible alternatives to reality into consideration. Mentally simulating alternatives to reality are defined as counterfactual thinking. Counterfactuals are directed upwards or downwards. Downward counterfactuals consider worse alternatives whereas upward counterfactuals consider better alternatives to reality. Not all of these different reflection modes have yet been subject of interest in the context of skill acquisition. Objective of the present work was to investigate to which extent different reflection modes promote performance and skill acquisition in simulated operations. For these purposes, three studies were conducted using a flight simulation with a complex landing task. 47 aviation novices participated in the first study. Results showed limited evidence that upward counterfactuals promoted performance to a greater extent than downward counterfactuals and fact-based reflection. The second study in which 38 aviation experts participated could not provide evidence to the main objective due to ceiling effects in experts‘ performance. Therefore, task difficulty was adjusted in the third study with 37 participating experts. Results showed again some advantages of upward counterfactuals over fact-based reflection. In contrast, participants did not benefit from upward counterfactuals to a greater extent than from downward counterfactuals. Results of study one and three provide on the one hand information for the design of performance promoting reflection phases during complex skill acquisition. On the other hand, they contribute to the debate about functional aspects of counterfactual thinking.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus4-45778
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/4199
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-3902
Exam Date: 20-Dec-2013
Issue Date: 17-Jan-2014
Date Available: 17-Jan-2014
DDC Class: 150 Psychologie
Subject(s): Fertigkeitserwerb
Kontrafaktische Gedanken
Reflektion
Counterfactual thinking
Reflection
Skill acquisition
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 5 Verkehrs- und Maschinensysteme » Institut für Psychologie und Arbeitswissenschaft » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
lassalle_ruth.pdf2.66 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.