Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-3930
Main Title: The role of environmental assessment and planning in renewable energy diffusion in the US and Germany
Translated Title: Die Rolle von Umweltprüfung und -planung bei der Diffusion Erneuerbarer Energien in den USA und Deutschland
Author(s): Geißler, Gesa
Advisor(s): Köppel, Johann
Referee(s): Köppel, Johann
Schreurs, Miranda
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt
Type: Doctoral Thesis
Language: English
Language Code: en
Abstract: Die weltweite Nutzung von Energie aus erneuerbaren Quellen wie Wind, Sonne, Biomasse, Wasser oder Erdwärme steigt kontinuierlich. Eine Vielzahl von Ländern hat im Rahmen ihrer Aktivitäten zum Klimaschutz Ziele für den zukünftigen Ausbau von erneuerbarer Energien verabschiedet. Trotz dieser vielfach ambitionierten Vorgaben und ansteigender installierter Kapazität von erneuerbaren Energien, treten Hindernisse bei der Umsetzung der politischen Ziele zu Tage und deren Erreichen wird gefährdet. Vielfältige Gründe für diese Schwierigkeiten konnten bisher identifiziert werden. Um erfolgreich die Diffusion von erneuerbaren Energietechnologien voranzutreiben und die politischen Zielvorgaben zu erfüllen, müssen die bekannten Hindernisse adressiert und Lösungen gefunden werden. Planungs- und Genehmigungsprozesse als Teil der Entscheidung über die Zulassung erneuerbarer Energieprojekte sind ein Faktor für die erfolgreiche Diffusion dieser neuen Technologien. Ein Element von Planung und Genehmigung sind oftmals Umweltprüfungen. Diese erfordern die Ermittlung und Berücksichtigung der Auswirkungen von erneuerbaren Energieprojekten auf die Umwelt. Das Ziel diese Dissertation ist die Ableitung von Hypothesen zur Rolle von Umweltprüfungen bei der Diffusion von erneuerbaren Energien und zur Notwendigkeit von Innovation bzw. Adaption dieses Instruments. Dieses Ziel wird erreicht durch die Analyse von gesetzlichen Vorgaben sowie der Praxis von Umweltprüfungen im Bereich von erneuerbaren Energien. Dazu werden zwei Fallbeispiele, die Vereinigten Staaten von Amerika sowie Deutschland, untersucht und verglichen. Grundsätzlich kann die Schlussfolgerung gezogen werden, dass Umweltprüfungen in bestimmten Aspekten verändert werden müssen, um den besonderen Herausforderungen bei der Diffusion von erneuerbaren Energien gerecht zu werden. Einige Bereiche der gesetzlichen Vorgaben sowie der Praxis von Umweltprüfungen stellen derzeit Hindernisse dar. Als ein Feld für zukünftige Forschung wird die Charakterisierung sowie empirischer Validierung der Rolle von Umweltprüfungen bei der Diffusion von erneuerbaren Energietechnologien gesehen. Weiterhin ist es nötig, die Prozesse, durch die eine Veränderung von rechtlichen Grundlagen sowie der Praxis von Umweltprüfung erreicht werden können, besser zu verstehen. Dabei ist es von besonderem Interesse zu analysieren, welche Rolle länderübergreifendes Lernen und der Transfer von Erfahrungen haben.
The worldwide generation of energy from renewable resources such as wind, sun, biomass, water or ground heat, is constantly growing. Numerous countries have adopted renewable energy goals, often as part of their policies on fighting climate change. However, despite ambitious policy goals and increasing numbers in installed capacity, difficulties in the diffusion of renewable energy technologies occur and are jeopardizing the achievement of the targets. Several aspects have been identified to account for these difficulties in renewable energy diffusion. In order to successfully realize the diffusion of renewable energy technologies and to reach the goals for their future contribution to energy generation, the existing hindrances need to be addressed and solved. Planning and permitting, as the relevant decision-making processes, are one element of successful siting and deployment of renewable energy. Part of these planning and permitting processes often are environmental assessments (EA) requiring the consideration of the effects and impacts of the proposed renewable energy projects on the environment. The goal of this PhD thesis is the generation of hypotheses on the role of EA in the diffusion of renewable energy technologies, and on the need for innovation/adaptation of EA to fit the innovation system of renewable energy technology diffusion. This goal will be pursuit by the analysis of EA systems and EA practice related to renewable energy diffusion. Two cases will be analyzed and compared, namely the United States of America and Germany. In general, the conclusion can be drawn that EA for renewable energy diffusion needs to be improved in certain aspects in order to be able to meet the special requirements of this energy system. Some elements in EA legislation and practice pose certain problems in renewable energy diffusion. One field for further research would be the characterization of the role of environmental EA in renewable energy technology diffusion and its validation by qualitative means. Furthermore, in order to achieve the necessary changes of EA, it is important to enhance the understanding of the processes of change of this instrument. In particular, how cross-national policy learning and transfer of experiences impact the occurrence of such changes needs to be further studied.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus4-46740
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/4227
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-3930
Exam Date: 30-Sep-2013
Issue Date: 24-Jan-2014
Date Available: 24-Jan-2014
DDC Class: 320 Politikwissenschaft
Subject(s): Deutschland
Erneuerbare Energien
Öffentlichkeitsbeteiligung
Umweltprüfung
USA
Environmental assessment
Germany
Public participation
Renewable energy
United States of America
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Institut für Landschaftsarchitektur und Umweltplanung » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
geissler_gesa.pdf42.23 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.