Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-3946
Main Title: Intelligent Design using Solar-Climatic Vision
Subtitle: Energy and Comfort Improvement in Architecture and Urban Planning using SOLARCHVISION
Author(s): Samimi, Mojtaba
Nasrollahi, Farshad
Type: Book
Language: English
Language Code: en
Abstract: Aufgrund der Verfügbarkeit von Energie, Materialien und Technologien erhöht sich der Wohnkomfort in Gebäuden weltweit. Jedoch stehen wir auch vor dem Problem, dass Gebäude und Städte für einen hohen Anteil des weltweiten Energieverbrauchs verantwortlich sind. Umweltverschmutzung, Wärmeinseleffekte, Klimawandel und globale Erwärmung sind nur einige der vielen Herausforderungen, mit denen die menschliche Rasse, ebenso sowie alles weitere Leben auf der Erde, in Zukunft umgehen muss. In absehbarer Zeit wird diese komplexe globale Situation gründliche, ganzheitliche und örtliche Eingriffe erfordern. Dieses Buch richtet die Aufmerksamkeit auf die Sonne und dadurch auch darauf, wie ein solarklimatisches Konzept die Architektur und Stadtplanung beeinflussen und verbessern kann. Es ist vielleicht noch nicht entdeckt worden wie klein unser Planet doch eigentlich ist und wie groß der Einfluss einer einfachen Entscheidung sein kann, aber vor allem ist es wichtig, dass die Sonne eine wichtige und immer währende Rolle in unserer dynamischen Atmosphäre spielt und dies als Grundlage bei der Suche von Lösungsansätzen erkannt und angewandt wird. Neben Architekten, Kunden und Bauherren sowie Planern, Kommunen und allen anderen Personen die Entscheidungen über die Planung treffen, spielen die in den Gebäuden und Städten Lebenden auch eine Rolle, nicht als Nutzer, sondern als Erzeuger und Betreuer, und auch sie haben eine gewisse Verantwortung. Daher sollten alle Optimierungen neuer Bauten, Modifikationen von Bestandsgebäuden und Stadtstrukturen auf globaler Ebene Bezug auf die Sonne und auf zukünftige Bedürfnisse nehmen. Das Ziel sollte es sein, die Energieeffizienz, Gesundheit, Komfort und Sicherheit in allen Lebensräumen, ob drinnen oder draußen, zu verbessern. In dieser Hinsicht sind die Analyse der aktuellen Situation, die Prognose zukünftiger Szenarien und die Entwicklung intelligenter Alternativen grundlegende Schritte. Der Einsatz von modernen Baustoffen und Technologien sowie Simulationswerkzeugen kann die Energieeffizienz und Leistungsfähigkeit eines Gebäudes verbessern. Es ist jedoch wichtig zu verstehen wann, wo und wie sie am besten in der architektonischen Gestaltung angewendet werden können, um ein ansprechendes Layout mit einer hohen Leistung für eine Vielzahl von architektonischen Aspekten zu erreichen und in Bezug auf Energieeffizienz, Tageslichtversorgung und internen Komfort ein optimales Ergebnis zu erzielen. Obwohl heute viele schon das Anbringen von Solar-Kollektoren und PV-Modulen auf Gebäudedächern und Fassaden als "Solararchitektur" betrachten, ist dies nur eine der komplexen Aufgaben in diesem Feld der Architektur. Tatsächlich beinhaltet die Solararchitektur die gesamte Komplexität der Architektur auf unterschiedlichen Ebenen. Außerdem hat sie sehr genau auf bestimmte Sachverhalte zu reagieren, welche aus den vielerorts aktuell geringen Energiekosten anderer Energiequellen resultieren. Neben der Reduzierung von Baukosten sollten andere wertvolle Verbesserungen, resultierend aus solar klimatischen Überlegungen, im Entwurf hervorgehoben und verglichen werden. In der Tat kann eine Optimierung verschiedener Elemente während des Design-Prozesses, wie z.B. Solarflächen, Baukörpern und Bäumen, nicht notwendigerweise die Baukosten steigern, jedoch dabei helfen unnütze oder überdimensionierte Elemente zu identifizieren. Neben der Verbesserung der Energieeffizienzaspekte einzelner Gebäude kann eine zuverlässige integrierte solarklimatische Planung zu weiteren Qualitäten der Lebensräume führen. Überall auf der Welt müssen wir uns auf mehr und mehr schockierende Nachrichten und jährliche Rekordwerte vorbereiten, wenn weiterhin viele Gebäude mit wenig Aufmerksamkeit auf die Sonne gebaut werden. In Stadtteilen auf urbaner Städteebene kann die unzureichende Analyse und unklare Entscheidungen über Baukörper und Orientierung die Potenziale und Leistung interner und externer Räume im Bezug auf Energieproduktion, Energiebedarf, Tageslicht, Gesundheit, Komfort und Sicherheit auf lange Zeit beeinflussen. Dieses Buch enthält ein Jahrzehnt SOLARCHVISION Praktiken darüber, wie die Architektur und Stadtplanung mit dem konstanten Weg und den variablen Auswirkungen der Sonne an jedem Standort angepasst werden kann. Das Teilen dieser Vision kann Architekten, Stadtplanern und Kunden helfen, zielgenauere Entscheidungen über energie- und klimarelevante Fragen zu treffen. Nach der Vorstellung grundlegender Diagramme zu verschiedenen Städten auf der ganzen Welt (z.B. die Sonnenwege, Sonneneinstrahlung und Temperaturmodelle), wird die Rolle eines intelligenten Designs für die Gebäudehülle beschrieben und analysiert im Hinblick auf die Suche nach einer guten Verbindung zwischen Außen und Innen, sowie die direkte und indirekte Nutzung von Sonnenenergie auf verschiedenen Gebäudeflächen. Diese Untersuchungen können neue Ansichten und Strukturen für die Erbauung intelligenter Gebäude und anpassungsfähiger Städte hervorbringen.
Thanks to the availability of energy, materials and technologies, the level of comfort in buildings is increasing around the world. However, today we are also facing buildings and cities that are responsible for a high percentage of global energy consumption. Pollution, heat island effect, climate change and global warming are just a few of the challenges that the human race, as well as other living matter on earth, will have to deal with in future. Moreover, as time goes by, we may not necessarily live in healthier conditions with better life styles. Within a limited period, this global and complex situation will need thorough, integrated and local surgery. This book is designed to draw greater attention to the sun and how a solar-climatic vision can influence and improve architectural design and urban planning. It may not have been discovered yet how small our planet is and how big the effect of a simple decision can be, but it is nevertheless important to be reminded of the sun not only as a powerful and perpetual actor in our dynamic atmosphere but also as a basis for figuring out a variety of adaptive solutions that must be identified and followed. In addition to the changes made by architects, clients and builders as well as planners, municipalities and all other persons who make decisions on plans, the role of those who live inside buildings and cities, not as users, but as producers and maintainers, also bear a certain degree of responsibility. Therefore, the optimization of new constructions, the modification of existing buildings and urban fabric should be considered on a global scale in regard to the sun as well as our future needs. The aim should be to improve energy-efficiency, health, comfort and safety in all living spaces, whether indoors or outdoors. In this respect, the analysis of the current situation, forecasting future scenarios and the development of intelligent alternatives are fundamental steps. In terms of energy efficiency, daylight provision and internal comfort, the use of advanced building materials and technologies as well as simulation tools can improve the building envelope and its performance. However, it is important to understand when, where and how they should best be applied to achieve an intelligent form as well as a responsive layout with a high level of performance for other essential aspects, too (e.g. structure, view, operation). Although today many consider “solar architecture” the attaching of solar thermal collectors and PVs to building roofs and facades, this is only one of the complex tasks which should be integrated in the design. In fact, solar architecture incorporates all the complexities of architecture on different scales. Besides, it has to respond accurately to certain issues resulting from the currently low price of other energy sources in many locations. In addition to the reduction of payments, other valuable improvements associated with solar-climatic considerations in the design should be clarified and compared. During the design process, an optimization (i.e. re-arrangement, re-orientation, re-sizing) of different elements, namely solar surfaces (i.e. transparent/opaque surfaces, shading/reflecting devices, collectors), building volumes and trees, does not necessarily increase the construction costs but can help identify deficient or over-designed elements. Alongside improving the energy efficiency aspects of individual buildings, a solar-climatic vision in planning can lead to other qualities for the benefit of small and large-scale living spaces, whether indoors or outdoors. Around the world, we must be prepared for more shocking news and annual records if many continue to build buildings, whether cheap or expensive, with little attention to the sun. In neighborhoods on an urban scale, the insufficient analysis and inaccurate decisions regarding building volumes and orientation can affect the potentials and performance of both internal and external spaces in terms of energy production, energy demand, daylight, health, comfort and safety for long periods of time. This book includes a decade of SOLARCHVISION practices on how architectural design and urban planning can be adapted by the constant path and variable effects of the sun in each location. Sharing such a vision can help architects, urban planners and clients to make more accurate decisions concerning energy and climate-related matters. After presenting fundamental diagrams in different cities around the world (e.g. the sun paths, solar radiation and temperature models), the role of an intelligent design for the building skin is described and analyzed in terms of finding a good relation between outside and inside as well as the direct and indirect collection of solar energy on different building surfaces. This research can bring about new appearances and structures for the creation of smart buildings and responsive cities.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus4-47173
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/4243
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-3946
Issue Date: 25-Jul-2014
Date Available: 25-Jul-2014
DDC Class: 720 Architektur
Subject(s): Architecture
Energy efficient
Solar-climatic
Sustainable
Urban design
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Series: Young Cities Research Paper Series
Series Number: 09
ISBN: 978-3-7983-2676-7
ISSN: 2193-6102
Notes: Zugleich gedruckt erschienen im Universitätsverlag der TU Berlin: ISBN 978-3-7983-2675-0; ISSN 2193-6099
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 6 Planen Bauen Umwelt » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
young_cities_research_paper_series_9.pdf97.47 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.