Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-4017
Main Title: Konzeption und Aufbau eines Monitoringsystems zur Vermeidung von Schädigungen durch optische Strahlung an Sammlungsgut
Translated Title: Design and implementation of a monitoring system to avoid damage to museum objects by optical radiation
Author(s): Herzberg, Heiko
Advisor(s): Völker, Stephan
Referee(s): Schierz, Christoph
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät IV - Elektrotechnik und Informatik
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: Kunstwerke, die in jeglicher Art beleuchtet werden, sind der Schädigung durch optische Strahlung ausgesetzt. Die spektral schädigende Wirkung der Strahlung auf Kunstwerke ist bekannt, jedoch bezieht die Praxis in den Museen und Galerien sich weiterhin auf die Messung und Festlegung von Beleuchtungsstärken. Begründet ist dies nicht nur in der fehlenden Messtechnik, sondern auch in der nicht ausreichenden Sensibilisierung und Fachkenntnis bezüglich der Lichttechnik bei Restauratoren und Kuratoren. Neben den lichttechnischen Grundlagen zur Betrachtung der optischen Strahlung am Kunstwerk wird erstmals eine Methode zur Anpassung optischer Messtechnik, in Bezug auf die 2004 von der CIE veröffentlichen spektralen Objektempfindlichkeit, vorgestellt. Darüber hinaus kann auf dieser Grundlage erstmals eine permanente Überwachung (Monitoring) der Kunstwerke durchgeführt werden. Realisiert wurde dies über ein ZigBee-basiertes Sensornetz mit Funkübertragung. Der Kurator bzw. Restaurator ist somit zukünftig jederzeit in der Lage, jedes Kunstwerk für sich real zu bewerten und Gegenmaßnahmen einzuleiten.
Any illuminated artwork is exposed to optical radiation. The damaging effect is based on the spectral absobtion of radiation. Although the parameter “relative spectral responsivity” is scientifically established, in common conservation practice only the photometric indicator illuminance is used for measurements and monitoring of the lighting installations. The problem is not only based on the lack of measurement technology but also on conservator's and curator's insufficient awareness and expertise regarding lighting. In addition to basics in photometry a method to adjust optical metrology to spectral responsivity - as published in 2004 by CIE - is shown. Moreover a permanent monitoring is realized at the first time. The monitoring system is based on a ZigBee sensor network with radio transmission. Thus curators and conservators are able to evaluate all artworks and measurements at any time.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus4-49957
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/4314
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-4017
Exam Date: 8-Nov-2013
Issue Date: 13-May-2014
Date Available: 13-May-2014
DDC Class: 500 Naturwissenschaften und Mathematik
620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Subject(s): Licht
Messung
Museum
Schädigung
Damage
Light
Measurement
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 4 Elektrotechnik und Informatik » Institut für Energie- und Automatisierungstechnik » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
herzberg_heiko.pdf13.43 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.