Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-4180
Main Title: Firm performance and industry structure
Subtitle: Nonparametric efficiency analysis in the water sector
Translated Title: Firmenperformance und Industriestruktur
Translated Subtitle: Nicht-parametrische Effizienzanalyse der Trinkwasserversorgung
Author(s): Zschille, Michael
Referee(s): von Hirschhausen, Christian
Saal, David
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät VII - Wirtschaft und Management
Type: Doctoral Thesis
Language: English
Language Code: en
Abstract: Eine stabile und sichere Versorgung mit Trinkwasser ist eine der bedeutendsten Infrastrukturdienstleistungen für die Bevölkerung. Die Trinkwasserversorgung in Deutschland zeichnet sich durch deutliche Unterschiede in den Tarifen für Endkunden aus. Während solche Tarifunterschiede teilweise durch strukturelle Unterschiede zwischen Trinkwasserversorgungsunternehmen erklärt werden können, können diese allerdings auch das Ergebnis von Ineffizienzen der Versorgungsunternehmen sein. Zudem kann die Trinkwasserversorgung Deutschlands als stark fragmentiert angesehen werden, wodurch sich möglicherweise Effizienzsteigerungspotentiale aus einer Konsolidierung des Sektors ergeben. Allerdings mangelt es in der wissenschaftlichen Literatur an Analysen zur Effizienz und Struktur der Trinkwasserversorgung Deutschlands. Die vorliegende Dissertation analysiert daher die Trinkwasserversorgung in Deutschland basierend auf einem umfangreichen Datensatz deutscher Trinkwasserversorgungsunternehmen, welcher mittels einer Dateneinhüllungsanalyse (Data Envelopment Analysis) untersucht wird. Im Rahmen einer ersten Analyse wird die Effizienz der Trinkwasserversorgungsunternehmen insbesondere unter Berücksichtigung struktureller Unterschiede zwischen den Unternehmen näher betrachtet. Aufgrund der starken Fragmentierung des Sektors werden die Unternehmen in einem zweiten Schritt auf mögliche Skalenerträge hin untersucht. Da eine Konsolidierung des Sektors als mögliches Mittel für Effizienzsteigerungen angesehen wird, werden in einem dritten Schritt mögliche Effizienzgewinne von hypothetischen Unternehmenszusammenschlüssen in einem statischen Analyserahmen betrachtet. Im Gegensatz zur Trinkwasserversorgung in Deutschland wurde die Trinkwasserversorgung Japans seit dem Jahr 2004 konsolidiert. In einem letzten Schritt wird die Trinkwasserversorgung Japans daher im Rahmen einer dynamischen Analyse des totalen Faktorproduktivitätswachstums insbesondere auf die Auswirkungen dieser Konsolidierung hin untersucht. Die vorliegende Dissertation kann damit als wissenschaftliche Grundlage für Diskussionen über die Effizienz und Struktur der Trinkwasserversorgung in Deutschland, Japan und darüber hinaus betrachtet werden.
The provision of stable and safe drinking water supply is one of the most vital infrastructure services for society. Water supply in Germany is characterized by substantial differences in the water tariffs charged from the final customers throughout the country. While such differences in water tariffs might to some extent be explained by structural differences between the individual water utilities, tariff differences might also be a result of water utilities’ inefficiencies. Furthermore, the industry is regarded as highly fragmented, thus inhibiting potential for efficiency improvements through consolidation. However, the scientific literature lacks empirical analyses on the efficiency and industry structure of German water supply. This dissertation therefore provides an empirical analysis of German water supply based on a comprehensive data sample and applying a nonparametric Data Envelopment Analysis approach. First, we provide an assessment of efficiency levels in German water supply with a focus on the efficiency impact of different operating characteristics. Given the high fragmentation of the industry, we secondly focus on the analysis of returns to scale in order to determine potential scale advantages of the industry. Since a consolidation of the industry might be a solution to increase efficiency, we thirdly analyze the potential efficiency gains from a hypothetical consolidation of the industry in a static framework. In contrast to the case of Germany, water supply in Japan faced a mandatory consolidation of the industry beginning in 2004. Therefore, we finally provide a dynamic analysis of total factor productivity growth in Japanese water supply with a special focus on the impact of industry consolidation. In conclusion, this dissertation provides a scientific base for the debate about the efficiency and industry structure of water supply, not only in Germany and Japan.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus4-56534
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/4477
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-4180
Exam Date: 20-Feb-2014
Issue Date: 2-Sep-2014
Date Available: 2-Sep-2014
DDC Class: 330 Wirtschaft
Subject(s): Trinkwasserversorgung
Effizienz
Produktivität
Skalenerträge
Unternehmensfusionen
Water supply
efficiency
productivity
returns to scale
mergers
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 7 Wirtschaft und Management » Institut für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht (IVWR) » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
zschille_michael.pdf1,83 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.