Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-4334
Main Title: GPR based periodic monitoring of reinforcement corrosion in chloride contaminated concrete
Translated Title: Periodische Langzeitüberwachung von Bewehrungskorrosion in Chlorid kontaminiertem Beton mit dem Radarverfahren
Author(s): Hong, Shuxian
Advisor(s): Vogdt, Frank
Referee(s): Stephan, Dietmar
Wiggenhauser, Herbert
Vogdt, Frank
Tronicke, Jens
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät VI - Planen Bauen Umwelt
Type: Doctoral Thesis
Language: English
Language Code: en
Abstract: Bewehrungskorrosion durch Chlorideintragung ist einer der häufigsten Schadensprozesse im Betonbau. Die am haufigsten geutzten Methoden zum Auffinden von Bewehrungskorrosion arbeiten auf elektrochemischer Basis, wie zum Beispiel die Potenzialfeldmethode (HCP) oder die Methode zur Bestimmung des linearen Polarizasionwiderstands. Mit Hilfe dieser Methoden kann man aktive Korrosion auffinden. Die gemessenen Ergebnisse sind Momentaufnahmen, sie können keine voranschreitende Korrosionsentwicklung darstellen. Die vorgelegte Dissertation stellt experimentelle Ergebnisse periodischer Messungen mit Hilfe des Georadarverfahrens (GPR) vor. Es wird weiterhin eine neuentwickelte Methode für die Signalverarbeitung zur Visualisierung fortschreitender Bewehrungskorrosion und die Verteilung der Chloride in der Deckbetonschicht präsentiert. In Laboruntersuchungen wurde auf der Oberfläche von Probekörpen mit künstlich beschleunigter Bewehrungskorrosion periodisch gemessen. Alle Daten wurden im Zeitbereich, sowie im Zeit-Frequenzbereich in der LabVIEW Softwareumgebung ausgewertet. Empfindlichkeit der GPR Signalparameter wurden untersucht. Auf der Grundlage der experimentellen Beobachtungen, werden in dieser Dissertation neue Methoden für die Signalverarbeitung vorgestellt, die die Bewehrungskorrosion und die Chlorid- und/oder Feuchteverteilung mit Hilfe einer parameterspezifischen flächigen Signalverteilung bildgebend darstellen können. Um die Korrosionsentwicklung anhand vorhandener GPR-Daten mit unterschiedlichem Messraster zu zeigen, mussten die Datensätze normalisiert werden. Dafür wurde eine Bildregistrierung mit ausgleichender Transformation der Datensätze durchgeführt. Verschiedene zerstörungsfreie Prüfmethoden einschließlich der bereits genannten Potenzialfeldmethode und die Laseremissionsspektroskopie (LIBS) wurden eingesetzt, um die mittels GPR ermittelten Beobachtungen zu verifizieren und die physikalischen Mechanismen untersuchen zu können. Die vorgeschlagene Methode wurde in einer Fallstudie an einem Probeköper, der über zehn Jahre unter realen Umweltbedingungen der Korrosion ausgesetzt war, angewendet. Die Darstellung der Korrosionsentwicklung über Jahre belegt, dass die neue Methode zukünftig in Feldversuche überführt werden kann.
Chloride-induced reinforcement corrosion is one of the main deterioration processes in reinforced concrete structures. Most of the commonly used corrosion testing methods are electrochemical-based, like half-cell potential and linear polarization resistance. These methods provide indications of the current, instantaneous state of corrosion activity and could not measure the development of corrosion. This thesis presents an experimental effort of periodical monitoring reinforcement corrosion with ground-coupled Ground-Penetrating Radar (GPR). A novel signal processing procedure was proposed for visualizing the development of reinforcement corrosion and the distribution of chloride in the cover concrete. Laboratory experiments were carried out to monitor the accelerated reinforcement corrosion process. The data were processed in both time and time-frequency domains to investigate the sensitivity of GPR signal attributes to corrosion, moisture and chloride contamination. Based on the experimental observations, novel data processing methods were proposed in this thesis to visualize the reinforcement corrosion and chloride and/or moisture distribution with target-specified signal attribute mapping. To discover the development of corrosion from the historical GPR data, mutual information-based image registration technique was employed to align and normalize GPR data sets. Toolkits were developed in LabVIEW environment to implement the proposed signal processing methods. Half-Cell Potential and Laser-Induced Breakdown Spectroscopy (LIBS) were employed to verify the GPR observations and investigate the physical mechanisms. The proposed method was applied to a case study, which showed an example of ten-year long-term periodic monitoring of the reinforcement corrosion under ambient environmental conditions. The results successfully visualized the development of corrosion within the last ten years, which warrants the possibilities of further transferring the proposed method to large-scale measurements on site.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus4-62230
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/4631
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-4334
Exam Date: 11-Jul-2014
Issue Date: 18-Mar-2015
Date Available: 18-Mar-2015
DDC Class: 600 Technik, Technologie
Subject(s): Georadar
Beton
Korrosion
Überwachung
bildgebendes Verfahren
GPR
concrete
corrosion
monitoring
mapping
Creative Commons License: https://creativecommons.org/licenses/by/3.0/de/
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 6 Planen Bauen Umwelt » Institut für Bauingenieurwesen » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
hong_shuxian.pdf6.78 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.