Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-4952
Full metadata record
DC FieldValueLanguage
dc.contributor.authorTeune, Simon-
dc.contributor.authorUllrich, Peter-
dc.date.accessioned2016-01-22T12:24:33Z-
dc.date.available2016-01-22T12:24:33Z-
dc.date.issued2015-
dc.identifier.urihttp://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/5258-
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.14279/depositonce-4952-
dc.description.abstractSeit Anfang der 1990er Jahre gehören Befragungen von Demonstrierenden zum methodologischen Repertoire der sozialwissenschaftlichen Protest- und Bewegungsforschung. Sie erhalten ihren besonderen Charakter dadurch, dass sie Momentaufnahmen in einem aktuellen Konflikt sind. Die Aussagen der Befragten erlauben die analytische Verbindung von Einstellungen und soziodemografischem Profil der Beteiligten mit einer konkreten gesellschaftlichen Auseinandersetzung. Das ist ein großer Vorteil gegenüber der Nutzung repräsentativer Bevölkerungsbefragungen in der Protestforschung. In ihnen wird zwar erhoben, welche Formen der Partizipation die Befragten nutzen, aber der Kontext, in dem das geschieht, bleibt offen. Ob sich das Engagement gegen die Unterbringung von Asylsuchenden oder gegen europäische Austeritätspolitik richtet, macht aber für das Verständnis von Protest einen gravierenden Unterschied. Die Befragung ‚im Handgemenge‘ ist allerdings auch mit Ambivalenzen und Nachteilen verbunden, die zu Beginn des Jahres besonders deutlich sichtbar wurden, als gleich mehrere Teams die Dresdener Pegida-Demonstrationen unter die Lupe nahmen.de
dc.language.isodeen
dc.rights.urihttps://creativecommons.org/licenses/by/4.0/en
dc.subject.ddc300 Sozialwissenschaftende
dc.subject.otherDemonstrationde
dc.subject.otherBefragungde
dc.subject.otherMethodologiede
dc.subject.otherProtestforschungde
dc.subject.otherBewegungsforschungde
dc.subject.otherprotesten
dc.subject.othersurveyen
dc.subject.othermethodologyen
dc.subject.otherprotest researchen
dc.subject.othermovement researchen
dc.titleDemonstrationsbefragungende
dc.typeReporten
tub.accessrights.dnbfreeen
tub.publisher.universityorinstitutionTechnische Universität Berlinen
dc.title.subtitleGrenzen und Potenziale einer Forschungsmethodede
dc.type.versionpublishedVersionen
Appears in Collections:Zentrum für Antisemitismusforschung » Publications
Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG) » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
teune_ullrich.pdf378.83 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


This item is licensed under a Creative Commons License Creative Commons