Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-5089
Main Title: Four essays on equilibrium selection, fair allocation and voting
Translated Title: Vier Aufsätze zu Gleichgewichtsauswahl, fairer Allokation und Wahlverfahren
Author(s): Basteck, Christian
Referee(s): Heinemann, Frank
Bester, Helmut
Granting Institution: Technische Universität Berlin
Type: Doctoral Thesis
Language Code: en
Abstract: This dissertation contains three chapters on equilibrium selection, fair allocation and voting. The first paper in chapter 2 contains results that make it easier to use global games for deriving equilibrium predictions in games of strategic complementarities. Moreover in a second paper, we analyse the relationship between noise independence of this global game selection and the property of equilibria to be robust to incomplete information. Chapter 3 considers the problem of achieving a fair and efficient allocation of indivisible goods. Here we find that a number of fairness criteria are incompatible with one another. Besides such impossibility results, we identify a new solution that satisfies a maximal number of our fairness criteria as well as Pareto efficiency. Chapter 4 analyses voting procedures with respect to their ability to aggregate voters preferences despite the fact that voters may vote strategically. In particular we characterize the Borda Rule and Approval Voting according to a small number of intuitive axioms.
Die vorliegende Dissertation umfasst drei Kapitel zur Gleichgewichtsauswahl, fairer Allokation und Wahlverfahren. Die erste Arbeit in Kapitel 2 beinhaltet Resultate, die eine Anwendung Globaler Spiele zum Zweck der Herleitung von Vorhersagen zur Gleichgewichtsauswahl in Spielen mit strategischen Komplementen erleichtern. Darüber hinaus analysieren wir in einem zweiten Aufsatz die Beziehung zwischen der sogenannten Noise Independence dieser Vorhersagen und der Eigenschaft von Gleichgewichten robust unter unvollständiger Information zu sein. Kapitel 3 widmet sich dem Problem unteilbare Güter fair und effizient zu allozieren. Hier stoßen wir auf Unvereinbarkeiten zwischen verschiedenen Fairnesskriterien. Neben diesen Unmöglichkeitsresultaten beschreiben wir eine neue Lösung, die eine maximale Anzahl der von uns identifizierten Fairnesskriterien erfüllt und gleichzeitig Pareto-Effizienz garantiert. Kapitel 4 untersucht Wahlverfahren mit Blick auf ihre Fähigkeit selbst dann Wählerpräferenzen zu aggregieren, wenn Wähler sich strategisch verhalten. Insbesondere charakterisieren wir die Borda-Wahl und die Wahl durch Zustimmung anhand einer kleinen Zahl intuitiver Axiome.
URI: http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/5414
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-5089
Exam Date: 17-Feb-2016
Issue Date: 2016
Date Available: 13-Apr-2016
DDC Class: DDC::300 Sozialwissenschaften::330 Wirtschaft
Subject(s): global games
equilibrium selection
random assignment
core
voting
globale Spiele
Gleichgewichtsauswahl
randomisierte Allokation
Kern
Wahlverfahren
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 7 Wirtschaft und Management » Institut für Volkswirtschaftslehre und Wirtschaftsrecht (IVWR) » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
basteck_christian.pdf873,06 kBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.