Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-5169
Main Title: Synthesis and characterization of novel composite photoelectrodes based on chalcopyrite and silicon for the visible light-driven hydrogen and oxygen evolution
Translated Title: Synthese und Charakterisierung neuartiger Chalkopyrit- und Silicium-basierter Mehrschicht-Photoelektroden für die lichtgestützte Entwicklung von Wasserstoff und Sauerstoff
Author(s): Azarpira, Anahita
Advisor(s): Schedel-Niedrig, Thomas
Referee(s): Behrendt, Frank
Schedel-Niedrig, Thomas
Granting Institution: Technische Universität Berlin
Type: Doctoral Thesis
Language Code: en
Abstract: In dieser Arbeit werden effiziente und stabile Mehrschicht-Halbleiter-Elektroden beschrieben, die für die beiden Halbzellenreaktionen der lichtgestützten Wasserspaltung, d.h. die Entwicklung von Wasserstoff (HER) bzw. Sauerstoff (OER), entwickelt wurden. Für die effiziente und stabile Entwicklung von Wasserstoff in sauren Elektrolyten wurden neuartige Photokathoden entwickelt, die hochqualitative Dünnschicht-Absorber aus Cu(In,Ga)Se2 mit TiO2-Schichten verbinden, welche zusätzlich mit Pt dotiert wurden. Variierte Konzentrationen von Pt wurden systematisch untersucht, um eine simultane Optimierung zu erzielen bzgl. i) der Leitfähigkeit der Pt-TiO2- Schichten, ii) der elektrokatalytischen Aktivität und iii) der Lichteinkopplung in den Chalkopyrit Absorber. Es wird nachgewiesen, dass die graduelle Erhöhung der Pt-Konzentration durch ein Effizienz- und Stabilitäts-Maximum der resultierenden Photokathode läuft (bei etwa 5 vol. % der Pt-haltigen Präparationslösung). Bei diesem Maximum wird eine optimierte Lichteinkopplung in den Chalkopyrit-Absorber realisiert, die Photostromdichten von 15 mAcm-2 am thermodynamischen Potential der Wasserstoffentwicklung ermöglicht. Photokathoden, die diesem Parameter entsprechend hergestellt werden, arbeiten stabil über mehr als 24 Stunden ohne Zeichen von Degradation. Für die entsprechende Präparation von Halbleiter-basierten Photoanoden wurde das Verfahren der elektrophoretischen Abscheidung angewendet. Hiermit wurden zwei Wasseroxidationskatalysatoren, ZnO:Co und RuO2, auf Halbleitersubstraten immobilisiert. Für die Sauerstoffentwicklung in alkalischen Lösungen wurde eine detaillierte Analyse durchgeführt, um optimale Parameter für die Abscheidung von ZnO:Co Katalysatoren auf fluoridierte Zinnoxidschichten aus verschiedenen organischen Lösungen zu bestimmen. Die nachfolgende Auswertung der elektrochemischen Aktivität zeigte eine deutliche Abhängigkeit von der verwendeten organischen Lösung mit höchster Aktivität nach Abscheidung aus Acetonitril und geringster Aktivität nach Abscheidung aus Ethanol. Die detaillierte Analyse der jeweiligen Schichten mit Hilfe verschiedener Analyseverfahren zeigte, dass die Veränderung der elektrochemischen Aktivität durch eine entsprechende Veränderung der Größe der aktiven Oberfläche verursacht wird. Es konnte weiterhin gezeigt werden, dass die weniger aktiven aber deutlich lichtdurchlässigeren ZnO:Co-Phasen, die durch Abscheidung aus Ethanol gewonnen wurden, erfolgreich in einer kombinierten Anordnung mit einer kostensparenden Dreifach-Solarzelle verwendet werden können. Durch diese Anordnung wurde eine Effizienz von 5% in der Umwandlung von Lichtenergie in chemische Energie, d.h. Wasserstoff, erzielt. Um schließlich eine Silicium-basierte Photoanode herzustellen, die für die Sauerstoffentwicklung in sauren Elektrolyten geeignet ist, wurde eine neuartige Herangehensweise entwickelt: die Anwendbarkeit des effizientesten Wasseroxidationskatalysators, RuO2, zur Polymerisation von Alkoholen wurde hierzu ausgenutzt. Dadurch konnte eine stabile organische Schutzschicht hergestellt werden, welche zum ersten Mal den Langzeitbetrieb eines Silicium-RuO2 Schichtsystems als OER-Photoanode ermöglichte. Die organische Schutzschicht wurde hierbei durch eine Iod-gestützte elektrochemisch-reduzierende Polymerisation realisiert, die zeitgleich mit der elektrophoretischen Abscheidung von RuO2 stattfand. Eine Analyse der möglichen Reaktionswege legt nahe, dass die RuO2-induzierte Katalyse auf E2-Eliminationsschritten beruht, welche für eine sp3-sp2 Umformung der Kohlenstoffbindungen innerhalb des Filmes sorgen. Für die beiden photoelektrochemischen Anwendungsformen, die photovoltaische und die photoelektrokatalytische, wurden Photostromdichten von 20 mAcm-2 bzw. 15 mAcm-2 sowie Stabilitäten von 8 bzw. 24 Stunden erzielt. Die organische Schutzschicht ermöglicht schließlich Silicium-Photospannungen von 500 mV, was auf eine außerordentlich hohe Grenzflächenqualität hindeutet.
In the presented work, efficient and stable multi-junction semiconductor electrodes are introduced for the two half-cell reactions of photo-assisted splitting of water, the hydrogen evolution reaction (HER) and the oxygen evolution reaction (OER). For efficient and stable HER in acidic electrolytes, novel composite photocathodes were developed which functionalize device-grade Cu(In,Ga)Se2 thin-film absorbers in conjunction with electrocatalytic Pt-implemented TiO2 layers. Varying Pt-concentrations were systematically investigated in order to optimize simultaneously (i) the conductivity of the Pt - TiO2 films, (ii) the electrocatalytic activity, and (iii) light-guidance toward the chalcopyrite absorber. It is shown that the gradual increase of the Pt-concentration passes through an efficiency- and stability-maximum of the device (at about 5 vol.% Pt of the precursor solution). At this maximum, optimized light-incoupling into the chalcopyrite light-absorber was achieved and 15 mAcm-2 at the thermodynamic potential for H2-evolution (0 V vs. RHE) were realized. Devices, fabricated according to this optimized parameter, operated over more than 24 hours with no sign of degradation. For the corresponding preparation of semiconductor-based photoanodes, electrophoretic deposition was used for formation of two different water oxidation catalysts, ZnO:Co and RuO2 on semiconductor supports. Firstly, for OER in alkaline solutions, an extensive analysis was carried out in order to determine optimized parameters for electrophoretic deposition of pre-synthesized ZnO:Co catalysts from varied organic solvents on fluorinated tin oxide. Evaluation of the electrochemical activity proved a clear solvent-dependence with highest activity upon deposition from acetonitrile and lowest activity upon deposition from ethanol. Detailed analysis of the respective films by various methods showed that the change in electrochemical activity is caused by a corresponding variation in the size of the active surface area. It is furthermore shown that less active but highly transparent ZnO:Co phases, prepared from ethanol-containing suspensions, can be successfully employed in a stacking configuration with low-cost triple-junction solar cells. Thereby, solar-to-hydrogen efficiencies of up to 5.0% were achieved. Secondly, for devising a silicon-based photoanode, applicable to OER in acidic media, a novel approach was developed: the capacity of the most efficient water oxidation catalyst in acidic electrolytes, RuO2, was exploited towards alcohol polymerization. Thereby, a stable organic protection layer could be formed which allows for the first time long-term operation of silicon-RuO2 junction as OER-photoanode. The interfacial layers are generated via iodine-mediated electro-reductive polymerization of alcohols, simultaneously forming during electrophoretic transport of RuO2. Reaction chemistry analyses suggest that the RuO2-induced catalysis introduces E2-elimination reactions which result in a carbon sp3-sp2 transformation within the film. For the two modes of photoelectrochemical operation, the photovoltaic and the photoelectrocatalytic mode, 20mAcm-2 and 15mAcm-2 photocurrent densities, respectively, were obtained with operational stability for 8 and 24 hrs. The interfacial organic-protection layer enables Si photovoltages of 500mV, demonstrating an extraordinary electronic interface quality.
URI: http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/5513
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-5169
Exam Date: 9-May-2016
Issue Date: 2016
Date Available: 8-Jun-2016
DDC Class: DDC::600 Technik, Medizin, angewandte Wissenschaften::620 Ingenieurwissenschaften::620 Ingenieurwissenschaften und zugeordnete Tätigkeiten
Subject(s): solar energy
photoelectrochemical water splitting
hydrogen fuel
semiconductors
Solarenergie
photochemische Wasserspaltung
Wasserstoff-Sauerstoff-Brennstoffzelle
Halbleiter
Creative Commons License: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 3 Prozesswissenschaften » Institut für Energietechnik » Fachgebiet Energiesysteme » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
azarpira_anahita.pdf5.11 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.