Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-5438
Main Title: Exploratory relation extraction in large multilingual data
Translated Title: Explorative Relationsextraktion in mehrsprachigen Massendaten
Author(s): Akbik, Alan
Advisor(s): Markl, Volker
Referee(s): Uszkoreit, Hans
Biemann, Chris
Granting Institution: Technische Universität Berlin
Type: Doctoral Thesis
Language Code: en
Abstract: The task of Relation Extraction (RE) is concerned with creating extractors that automatically find structured, relational information in unstructured data such as natural language text. Motivated by an explosion of sources of readily available text data such as the Web, RE offers intriguing possibilities for querying, organizing, and analyzing information by drawing upon the clean semantics of structured databases and the abundance of unstructured data. However, practical applications of RE are often characterized by vague and shifting information needs on the one hand and large multilingual datasets of unknown content on the other. Classical RE approaches are unable to handle such scenarios since they require a careful, upfront definition of extraction tasks before extractors can be created in an effort-intensive, time-consuming process. With this thesis, I propose the paradigm of Exploratory Relation Extraction (ERE), a user-driven but data-guided process of exploration for relations of interest in unknown data. I show how distributional evidence and an informed linguistic abstraction can be employed to allow users to openly explore a dataset for relations of interest and rapidly prototype extractors for discovered relations at minimal effort. Furthermore, I propose the use of a language-neutral representation of shallow semantics to address the issue of multilingual data. This representation enables a shared feature space for different languages against which extractors can be developed. I present a method that expands English-language Semantic Role Labeling (SRL) to other languages and use it to generate multilingual SRL resources for seven distinct languages from different language groups, namely Arabic, Chinese, French, German, Hindi, Russian and Spanish in order to bootstrap semantic parsers for these languages. Together, the researched approaches represent a novel way for data scientists to work with large multilingual datasets of unknown content.
Die Problemstellung der Relationsextraktion (RE) beschreibt die automatische Gewinnung strukturierter, relationaler Information aus unstrukturierten Daten wie zum Beispiel naturlichsprachlichem Text. Durch RE werden neue Arten der Strukturierung, Organisation und Analyse von Informationen ermoglicht, da sie eine Brücke zwischen der klar strukturierten Semantik von Datenbanken und der stetigen Explosion verfugbarer Textdaten zu bauen vermag. In der Praxis ist die Anwendung von RE allerdings problematisch; Anwendungsszenarien sind oft durch vage, sich schnell andernde Informationsbedürfnisse gekennzeichnet, sowie von großen, mehrsprachigen Datensatzen unbekannten Inhalts. In solchen Szenarien schlagen klassische RE Ansätze fehl, da Extraktionsaufgaben im Voraus sorgsam definiert werden mussen, woraufhin Extraktoren in einem zweiten Schritt mit hohem Aufwand gebaut werden. In dieser Dissertation stelle ich das neuartige Paradigma der Explorativen Relationsextraktion (ERE) vor. Hierbei handelt es sich um einen nutzergetriebenen, halbautomatischen Vorgang, mit dem neue Relationstypen in Datensatzen unbekannten Inhalts entdeckt werden können. Ich zeige, wie verteilungssemantische Statistiken und eine ausgewahlte linguistische Abstraktion angewendet werden, um Nutzern sowohl die Erkundung von Textdaten nach relationalen Informationen als auch das schnelle prototypische Erstellen von Extraktoren mit minimalem Aufwand zu ermoglichen. Für den Umgang mit mehrsprachigen Daten schlage ich darüber hinaus die Nutzung einer sprachubergreifenden Repräsentation flacher Semantik vor. Auf dieser Basis konnen ohne Zusatzaufwand sprachübergreifende Extraktoren erzeugt werden. Ich stelle eine Methode vor, mit der englischsprachige Semantische Rollen auf andere Sprachen ausgeweitet werden konnen und erzeuge damit umfassende Resourcen um mehrsprachige semantische Parser zu trainieren. Zusammengenommen stellen die in dieser Dissertation erforschten Methoden einen neuartigen Ansatz zum Umgang mit großen und mehrsprachigen Datensatzen unbekannten Inhalts dar.
URI: http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/5836
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-5438
Exam Date: 13-Apr-2016
Issue Date: 2016
Date Available: 17-Aug-2016
DDC Class: DDC::000 Informatik, Informationswissenschaft, allgemeine Werke
Subject(s): data mining
text mining
information extraction
relation extraction
natural language processing
Datenanalyse
Textanalyse
Informationsextraktion
Relationsextraktion
Sprachverarbeitung
Creative Commons License: https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 4 Elektrotechnik und Informatik » Institut für Softwaretechnik und Theoretische Informatik » Fachgebiet Datenbanksysteme und Informationsmanagement (DIMA) » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
akbik_alan.pdf4.9 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.