Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-6688
Main Title: Deutsche, Linke und der Nahostkonflikt
Subtitle: Politik im Antisemitismus- und Erinnerungsdiskurs
Author(s): Ullrich, Peter
Bartel, Daniel
Sommer, Moritz
Werner, Alban
Brumlik, Micha
Editor(s): Ullrich, Peter
Type: Book
Language Code: de
Abstract: Immer wieder wird in Deutschland kontrovers diskutiert, ob, wann und warum israelkritische Positionen zum Nahostkonflikt nur kaschierter Antisemitismus seien.Peter Ullrich beleuchtet neue Perspektiven: Einerseits haben Lernprozesse der vergangenen Jahrzehnte dazu geführt, dass die linke Nahostdebatte in Deutschland heute komplexer und ausgewogener ist denn je. Andererseits bleiben doch die Gefahren für eine universalistische linke Position erkennbar. Immer wieder droht der Umschlag ins Partikulare, sei es in Form von Antisemitismus, Rassismus, Islamfeindlichkeit oder extremer Überidentifikation mit Konfliktakteuren.Aus wissenssoziologischer und diskursanalytischer Perspektive untersucht der Autor verschiedene Aspekte des deutschen Blicks auf den Nahostkonflikt.
URI: https://depositonce.tu-berlin.de//handle/11303/7465
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-6688
Issue Date: 2013
Date Available: 20-Feb-2018
DDC Class: 300 Sozialwissenschaften
320 Politikwissenschaft
Subject(s): Deutschland
Nahostkonflikt
Die Linke
Debatte
Antizionismus
Antisemitismus
Deutungsmuster
Germany
Middle East conflict
debate
Anti-Zionism
Antisemitism
interpretative patterns
License: http://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
ISBN: 978-3-8353-1362-0
978-3-8353-2467-1
Appears in Collections:Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG) » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
ullrich_2013_9783835324671.pdf4.03 MBAdobe PDFView/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.