Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-7467
Main Title: [Rezension zu:] Stefan Scherer, Witzige Spielgemälde. Tieck und das Drama der Romantik. 2003
Author(s): Rath, Wolfgang
Type: Article
Language Code: de
Abstract: Der Titel zitiert Friedrich Schlegels Charakterisierung der Arabeske. „Witzige Spielgemälde“ als Arabesken inszenierte Schlegel selbst in seinem „verwilderten Roman“ Lucinde, auch ihre Theoretisierung stellte er in den Kontext des Romans unter dem Titel „Brief über den Roman“. Aus diesem Zusammenhang mit dem Roman überträgt Scherer den Ausdruck auf die Gattung des Dramas, setzt dem Gegenstand seiner Untersuchung gleichsam „fremde Federn“ auf, Straußfedern (nach der Zeitschrift, die der junge Tieck bediente). Der Titel enthält so ein Programm. Es folgt erstens dem romantischen Konzept der Universalpoesie, nach der das Drama sowohl als „angewandter Roman“ zu verstehen ist, als auch – umgekehrt – als die „wahre Grundlage eines Romans“. Zweitens reflektiert der Titel den gegenwärtigen Forschungsstand, den nach Scherer ein Primat der Prosaanalyse kennzeichnet, das heißt die vor allem auf dem Gebiet der Prosa entwickelten neueren Forschungsergebnisse werden für das Drama aktualisiert und somit der Stand der Forschung selbst kontrolliert. Aus dieser „Selbstprogrammierung“ der Tieck-Rezeption ergibt sich drittens die Evidenz des Titels gemäß seiner drei ineinander verspiegelten Bedeutungshöfe: der romantischen Kategorien Witz und Spiel sowie des Schlegelschen Begriffs vom Gemälde, der auf einen komplexen Zusammenhang, Universalität abzielt. Dem Universalroman korrespondiert das Universaldrama.
URI: https://depositonce.tu-berlin.de//handle/11303/8316
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-7467
Issue Date: 2006
Date Available: 10-Oct-2018
DDC Class: 800 Literatur und Rhetorik
License: http://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Journal Title: Arbitrium
Publisher: De Gruyter
Publisher Place: Berlin
Volume: 24
Issue: 2
Publisher DOI: 10.1515/ARBI.2006.250
Page Start: 250
Page End: 252
EISSN: 1865-8849
ISSN: 0723-2977
Notes: Dieser Beitrag ist mit Zustimmung des Rechteinhabers aufgrund einer (DFG geförderten) Allianz- bzw. Nationallizenz frei zugänglich.
This publication is with permission of the rights owner freely accessible due to an Alliance licence and a national licence (funded by the DFG, German Research Foundation) respectively.
Appears in Collections:Inst. Philosophie-, Literatur-, Wissenschafts- und Technikgeschichte » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
rath_2006.pdf75.59 kBAdobe PDFView/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.