Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-7672
Main Title: Spatially explicit assessment of recreational ecosystem services
Translated Title: Räumlich explizite Modellierung von Erholungs-Ökosystemleistungen
Author(s): Schägner, Jan Philipp
Advisor(s): Hartje, Volkmar
Referee(s): Hartje, Volkmar
Müller, Felix
Granting Institution: Technische Universität Berlin
Type: Doctoral Thesis
Language Code: en
Has Part: 10.14279/depositonce-8543
10.14279/depositonce-8670
10.14279/depositonce-8671
10.14279/depositonce-8672
10.14279/depositonce-8673
Abstract: Spatial assessments and mapping of ecosystem service values has become a widely addressed research issue. It is more and more used to consult land-use and conservation policies as well as landscape planning. Nevertheless, a variety of methods is used for ecosystem service value mapping, which lead to maps with a broad range of quality and accuracy. Still, little consensus has been reached on what method to use best for specific applications. This thesis provides guidelines and recommendations for future applications and research in monetary ecosystem service value mapping. Therefore, a broad literature review is presented that identifies current practices and developments in the mapping of EES values. Based on the findings, a best-practice approach for ESS value mapping is proposed that separates between the mapping of ESS supply in biophysical units and the mapping of the economic value per biophysical unit of ESS supply. The proposed approach is implemented and illustrated for recreational ecosystem services of non-urban ecosystems at European scale. Therefore, geostatistical models are developed and applied to predict recreational visitor numbers. In a second step, a spatial meta-analytic-value transfer function is developed and applied to map the monetary value per recreational visit. For both steps, primary data is combined with GIS explanatory variable layers in geostatistical regression analysis (general linear models, mixed models, spatial auto-correlation) to identify the spatial drivers of recreational use and its values. The collection of primary data, the development of spatial GIS predictor layers and the geo-statistical models are elaborated. Recommendations for future applications are given. For primary data of recreational visitor counts the collected data is presented in a geo-database and the relevant literature on visitor counting is reviewed to give recommendations in this domain. The results exemplify how to best map ESS values by incorporating the spatial dimensions of ESS supply and demand.
Die räumliche Analyse und die Kartierung von Werten ökosystemarer Leistungen ist seit einigen Jahren ein äußerst aktueller Forschungsgegenstand. Zunehmend wird es auch in der Landschaftsplanung, zur Beratung von Landnutzungspolitiken und im Naturschutz verwendet. Dennoch werden eine Vielzahl unterschiedlicher Methoden verwendet, die die sich in ihrer Qualität stark unterscheiden. Bisher gibt es keinen Konsens über die Auswahl bestimmter Methoden für bestimmte Anwendungsfälle. Im Rahmen dieser Doktorarbeit werden Methodiken zur bestmöglichen Kartierung monetärer Werte von Ökosystemdienstleitungen analysiert, erarbeitet und empfohlen. Dazu wird zunächst ein umfassender Literaturüberblick vorgenommen, in dem vergangene Studien analysiert und Empfehlungen für zukünftige Studien abgeleitet werden. Die empfohlene Methodik unterscheidet zwischen der räumlichen Modellierung von biophysikalischen Einheiten des Angebots von Ökosystemdienstleistungen und der räumlichen Modellierung des ökonomischen Wertes von Ökosystemdienstleistung pro biophysikalischer Einheit. Die empfohlene Methodik wird anhand der Kartierung des Erholungswertes nicht-urbaner Ökosysteme für gesamt Europa illustriert. Dazu werden auf der Grundlage von Besucherzählungen, Bewertungsstudien und GIS-Daten geo-statistische Modelle entwickelt (multiple lineare Regression, gemischte Modelle mit festen und zufälligen Effekten, räumliche Autokorrelation). Anhand der Modelle lassen sich die räumlichen Einflussfaktoren der Besucherzahlen und des Wertes je Besuch identifizieren, und zudem werden die Modelle für räumlich explizite Modellierungen und Vorhersagen von Besucherzahlen und Wert je Besuch verwendet (meta-analytic value transfer). Die Erhebung der Primärdaten, die Entwicklung von räumlichen erklärenden GIS-Variablen und die geo-statistische Modellierung werden hierzu erarbeitet, analysiert und auf dieser Grundlage werden Empfehlungen für weitere Forschung abgeleitet. Im Hinblick auf Primärdaten wird insbesondere für die Erhebungen von Besucherzahlen in Naturschutzgebieten die Literatur ausgewertet, Empfehlungen zur Datenerhebung gegeben und eine Geodatenbank zu Besucherzahlen erarbeitet und bereitgestellt. Somit wird erläutert und veranschaulicht, wie monetäre Werte von Ökosystemdienstleistungen bestmöglich unter der Berücksichtigung der räumlichen Dimension von Nachfrage und Angebot (Bereitstellung) kartiert werden können.
URI: https://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/8538
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-7672
Exam Date: 24-Apr-2018
Issue Date: 2019
Date Available: 15-May-2019
DDC Class: 300 Sozialwissenschaften
910 Geografie, Reisen
Subject(s): spatial ecosystem service modelling
ecosystem service valuation
benefit transfer
meta-analysis
recreational ecosystem services
räumliche Modellierung Ökosystemdienstleistungen
ökonomische Bewertung Ökosystemdienstleistungen
Metaanalyse
Erholungsleistung
License: http://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Appears in Collections:FG Landschaftsplanung und Landschaftsentwicklung » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
schaegner_jan.pdf10.51 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.