Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-563
Main Title: Die raumwirksame Tätigkeit indischer Voluntary Organisations, dargestellt am Beispiel ausgewählter Landkreise (Mandals) des Bundesstaates Andhra Pradesh
Author(s): Nest, Günter Horst
Advisor(s): Lehmann, Lutz
Herrle, Peter
Granting Institution: Technische Universität Berlin, ehemalige Fakultät VII - Architektur Umwelt Gesellschaft
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: Die Dissertation "Die raumwirksame Tätigkeit indischer Voluntary Organisations, dargestellt am Beispiel ausgewählter Landkreise (Mandals) des Bundeslandes Andhra Pradesh" ist eine sektorale Studie zur Umsetzung ländlicher Entwicklungsprogramme mit dem Schwerpunkt sozialer Wohnungsbau von verschiedenen indischen Voluntary Organisations im Osten des indischen Bundesstaates Andhra Pradesh. Sie zeigt unter Anwendung quantitativer wie auch qualitativer Methoden der empirischen Sozialforschung die Raumwirksamkeit dieser Programme auf. Ausgehend von den Problemen, die entstehen, wenn sich Voluntary Organisations im zu entwickelnden Raum einfinden müssen, wird dargestellt, wie eine Region mit der Zeit von einem Netz aus Voluntary Organisations überzogen wird und wie sich die Ausweitung der Planungsgebiete der Voluntary Organisations entwickelt. Anschließend wird diskutiert, in welchem Ausmaß die Landkreise (Mandals) des Tätigkeitsbereiches der Voluntary Organisations durch Einbeziehung von immer mehr Dörfern und Weilern eine "innere" Verdichtung in den Entwicklungstätigkeiten und damit einen Aspekt von Raumwirksamkeit erfahren. Dabei ist zu beobachten, daß innovative Tätigkeiten im Laufe der Zeit zu einer regionalen Diffusion führen und so eine vernetzte Entwicklung bewirken. Es konnte nachgewiesen werden, daß die Maßnahmen des Wohnungsbaus und der Dorferneuerung in ihrer Raumwirksamkeit eine starke soziale Komponente enthalten, indem sie z.B. dazu betragen, daß neue Arbeitsplätze geschaffen werden, Bildungsprogramme entworfen und umgesetzt werden, Maßnahmen zur Gesundheitsvorsorge ergriffen werden, Interessenvertretungen der Dorfbewohner aufgebaut werden und damit über einen längeren Zeitraum überkommene gesellschaftliche Strukturen verändert oder sogar aufgelöst werden können. Es wird deutlich, daß die Voluntary Organisations erfolgreich agieren können, wenn sie zum einen ausreichend großen eigenen Handlungsspielraum haben, um ihre Konzepte umzusetzen, zum anderen aber auch das Angebot des Staates zur Mitarbeit annehmen, um damit größtmögliche Effizienz bei ihrer Arbeit für positive raumwirksame Veränderungen erzielen zu können.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-4655
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/860
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-563
Exam Date: 6-Nov-2001
Issue Date: 14-Nov-2002
Date Available: 14-Nov-2002
DDC Class: 710 Städtebau, Raumplanung, Landschaftsgestaltung
Subject(s): Andhra Pradesh
Indien
Ländliche Entwicklung
Raumwirksamkeit
Voluntary Organisation
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 6 Planen Bauen Umwelt » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_20.pdf10.35 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.