Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-586
Main Title: Die Bedeutung und Funktion des Glaubens im Alter
Translated Title: The significance and function of faith in old age
Author(s): Lamprecht, Annette M.
Advisor(s): Jaeggi, Eva
Granting Institution: Technische Universität Berlin, ehemalige Fakultät VII - Architektur Umwelt Gesellschaft
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: Die vorliegende Untersuchung wurde an zehn Hochbetagten durchgeführt, deren christliche Grundeinstellung bekannt war. Es sollte der Frage nachgegangen werden, welche Bedeutung und Funktion der christliche Glaube für die Bewältigung von spezifischen Herausforderungen im Alter hat (79-98 J.). Es wurde ein semistrukturiertes Interview durchgeführt, das Fragen zur Lebensgeschichte enthielt mit besonderem Schwerpunkt auf den Ressourcen des Glaubens zur Lebensbewältigung. Die Interviewtexte wurden anhand der interaktions- und handlungsorientierten Methode der Grounded Theory (Strauss, Corbin 1996) analysiert. Es ergaben sich neun Kategorien, zu deren inhaltlicher Verknüpfung ein Kategorienmodell erstellt wurde. Die wichtigsten Ressourcen, die aus den Kategorien hervorgehen, werden aufgeführt: Zwei Kategorien waren als Ressourcen in der Beschreibung des christlichen Glaubens von übergeordneter Bedeutung: - Ressourcen, die einen inneren Glaubensvollzug darstellen: Das Gebet, die Aneignung von biblischen Verheißungen, innere Reue und Annahme von Vergebung; innerer Glaubensvollzug, ausgelöst durch Vorbilder und innerer Glaubensvollzug als Entscheidungsprozess - Ressourcen, die sich aus einer unterstützenden Gottesbeziehung biblischer Prägung herleiten lassen: Vaterliebe Gottes als Annahme und Wertschätzung durch die Heilstat Jesu Christi; die Beziehung zu Jesus Christus als Quelle von Vergebung und Hingabe; Lernen am Vorbild Jesu als Tröstung und Orientierung Die interaktive Verknüpfung der beiden genannten Kategorien brachte die Erkenntnis, dass der innere Glaubensvollzug als interaktionale Strategie das Getragensein durch die Gottesbeziehung eröffnet und intensiviert. In engem Zusammenhang hiermit erwies sich eine weitere Kategorie als zusätzliche Ressource: - Ressource des unerschütterlichen Glaubens an die Verlässlichkeit der Aussagen der Bibel In Bezug auf die Kategorie der Krisen und Krisenbewältigung in Vergangenheit und Gegenwart fand sich ebenfalls: - Ressource des Getragenseins durch die Gottesbeziehung In der Kategorie hinsichtlich der Zukunftsvorstellungen des Einzelnen bestätigte sich die: - Ressource des Glaubens an die Treue Gottes und an die Wahrheit der Bibel in Bezug auf Tod und Auferstehung des Einzelnen Am Ende wurde die therapeutische Wirkung des Glaubens in Analogie zu den Wirkfaktoren der Psychotherapie gesehen und mit den formulierten Zielen für die Alterspsychotherapie verglichen (Radebold 1992).
The study presented here was carried out on ten elderly Christians, who were known as believers. It is an explorative, qualitative study investigating the significance and function of Christian faith as a coping mechanism for the challenges of old age (79-98 years). A semi-structured interview was conducted containing questions relating to their life history as a whole and to the significance of the resources of faith. The contents of the transcribed interviews were analyzed by means of the action-interaction-centered Groundet Theory (Strauss, Corbin 1996). In this context nine categories were extracted. To mark the interactive connection, a diagram of the categories was constructed. The resources of most importance, emerging out of these categories are listed as follows: Two resource categories of overriding significance were: - Resources representing an internalized execution of faith: prayer, appropriation of biblical promises, acceptance of forgiveness through repentance; inner execution induced by role models and as decision processes - Resources derived from a supportive relationship with God, defined in biblical parameters: paternal love of God, being accepted and valued through the saving grace of Jesus Christ. The relationship to Jesus Christ as a source of forgiveness and dedication; learning through Him as a model means consolation and guidance The interactive connection of the two above-mentioned categories produced the insight that internally executed faith processes function as interactive strategies to initiate and deepen the supportive quality of the relationship to God. In this context, an additional category appeared as a resource: - Resource of faith certain in quality on the dependability of the message of the Bible In the category regarding life crisis and coping with crisis in past and present times also the resource predominated: - Resource of the supportive quality of the relationship with God The category regarding the attitude towards the future confirmed the following resource: - Resource of belief in the faithfulness of God and the firm belief in the truth of the Bible regarding death and resurrection of the individual In the end, the therapeutic effect of Christian faith was seen in an analogy to the operative factors in psychotherapy and compared to the defined goals of geriatric psychology (Radebold 1992).
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-4883
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/883
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-586
Exam Date: 5-Sep-2002
Issue Date: 16-Jul-2003
Date Available: 16-Jul-2003
DDC Class: 150 Psychologie
Subject(s): Christliche Grundeinstellung
Grounded Theory
Hochbetagte
Qualitative Studie
Ressourcen aus innerem Glaubensvollzug
Ressourcen aus unterstützende
Christian faith
Elderlies
Grounded theory
Qualitative study
Resources from divine support
Resources from inner execution of faith
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Fakultät 6 Planen Bauen Umwelt » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_43.pdf1.91 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.