Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-596
Main Title: Synthese und Charakterisierung radiopaker Dendrimere zur Anwendung in der Röntgendiagnostik
Translated Title: Synthesis and characterization of radiopaque dendrimers for use in X-Ray diagnossis
Author(s): Schaefer, Markus
Advisor(s): Springer, Juergen
Granting Institution: Technische Universität Berlin, Fakultät II - Mathematik und Naturwissenschaften
Type: Doctoral Thesis
Language: German
Language Code: de
Abstract: Unterschiedliche wasserlösliche, als makromolekulare Röntgenkontrastmittel dienende radiopake Dendrimere wurden durch polymeranaloge Umsetzungen von Triiodaromaten mit dem Poly(propylenimin)-Dendrimer DAB-dendr-(NH2)64 erhalten. Die für den Röntgenkontrast maßgeblichen Triiodaromaten sind über amidische Bindungen an das dendritische Grundgerüst gekoppelt worden. Durch die Wahl der Substituenten am Triiodaromaten sind die physikochemischen Eigenschaften wie Löslichkeit, Osmolalität und Viskosität, sowie das pharmakologische Verhalten, beispielsweise die Verträglichkeit und Ausscheidbarkeit der Verbindungen, so beeinflußt worden, dass vorgegebene Kriterien des Anforderungsprofils erfüllt werden. Die radiopaken Dendrimere wurden mit mehreren polymeranalytischen Methoden eingehend charakterisiert. Die Ergebnisse der statischen Lichtstreuung und die der Gelpermeations-chromatographie ergänzen sich bei der Bestimmung der Molmasse und Molmassenverteilung. Als weitere Methode zur qualitativen Beurteilung der dendritischen Endprodukte dient die Gelelektrophorese. Die hydrodynamischen Radien der Moleküle sind durch dynamische Lichtstreuung sowie durch viskosimetrische Untersuchungen, und Anwendung des Einsteinschen Viskositätsgesetzes, bestimmt worden. Durch Densitometrie wurden die Molekülradien der Produkte ermittelt. Die isoelektrische Fokussierung diente der Bestimmung der isoelektrischen Punkte, die zur Beurteilung der Löslichkeit beim physiologischen pH-Wert notwendig sind. Alle untersuchten Röntgenkontrastmittel erfüllen das physikochemische Anforderungsprofil, das bei der Schering AG, Berlin in langjährigen Studien erarbeitet worden ist. Darüber hinaus belegen pharmakologische Untersuchungen erstmals die vollständige Ausscheidung eines dendritischen Röntgenkontrastmittels auf Basis eines POPAM-Grundgerüsts. Ebenso werden Verträglichkeiten gefunden, die deutlich oberhalb der für einen klinischen Einsatz geforderten Grenze liegen.
URI: urn:nbn:de:kobv:83-opus-4983
http://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/893
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-596
Exam Date: 26-Jul-2002
Issue Date: 10-Jul-2003
Date Available: 10-Jul-2003
DDC Class: 540 Chemie und zugeordnete Wissenschaften
Subject(s): Elektrophorese
GPC
Lichtstreuung
Radiopake Dendrimere
Triiodaromat
Viskosimetrie
Usage rights: Terms of German Copyright Law
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Fakultäten & Zentralinstitute » Fakultät 2 Mathematik und Naturwissenschaften » Publications

Files in This Item:
File Description SizeFormat 
Dokument_3.pdf1.84 MBAdobe PDFThumbnail
View/Open


Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.