Please use this identifier to cite or link to this item: http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-8237
For citation please use:
Main Title: Die Nutzenbewertung von nichtmedikamentösen Untersuchungs- und Behandlungsmethoden
Subtitle: Welche Tragweite hat die Regelung nach § 137h SGB V?
Author(s): Ex, Patricia
Busse, Reinhard
Henschke, Cornelia
Type: Article
URI: https://depositonce.tu-berlin.de//handle/11303/9148
http://dx.doi.org/10.14279/depositonce-8237
License: http://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/
Abstract: Mit dem § 137h SGB V wurde erstmals eine Nutzenbewertung im stationären Sektor eingeführt. Bestimmte neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden (NUB), die maßgeblich auf der Anwendung eines Medizinproduktes mit hoher Risikoklasse beruhen, werden zukünftig einer Nutzenbewertung unterzogen. Dabei bestehen einige Einschränkungen und offene Punkte in der Regelung, die es zu diskutieren gilt. Ziel dieses Beitrages ist, die Neuregelung im gesundheitspolitischen und Gesundheitswissenschaftlichen Kontext darzustellen und ihre Tragweite für das deutsche Gesundheitssystem zu diskutieren.
Subject(s): nutzenbewertung Medizinprodukte
Neue Untersuchungs- und Behandlungsmethoden
Vergütung von Innovationen
GKV-Leistungskatalog
NUBs
Issue Date: 2016
Date Available: 22-Feb-2019
Is Part Of: 10.14279/depositonce-6687
Language Code: de
DDC Class: 610 Medizin und Gesundheit
336 Öffentliche Finanzen
Journal Title: Gesundheits- und Sozialpolitik
Publisher: Nomos-Verl.-Ges.
Volume: 70
Issue: 2
Publisher DOI: 10.5771/1611-5821-2016-2-48
Page Start: 48
Page End: 55
ISSN: 1611-5821
TU Affiliation(s): Fak. 7 Wirtschaft und Management » Inst. Technologie und Management (ITM) » FG Management im Gesundheitswesen
Appears in Collections:Technische Universität Berlin » Publications

Files in This Item:
Ex_etal_2016.pdf
Format: Adobe PDF | Size: 1.36 MB
DownloadShow Preview
Thumbnail

Item Export Bar

Items in DepositOnce are protected by copyright, with all rights reserved, unless otherwise indicated.