Loading…
Thumbnail Image

Politische Macht über Italiens Medien

Pessina, Emanuela; Dittmar, Jakob F.; Knilli, Friedrich

Inst. Sprache und Kommunikation

Medien, die spezielle – zumeist wirtschaftliche und machtpolitische – Interessen derart fokussiert vertreten, wie es in Italien schon länger der Fall ist und die nicht durch andere gleichmächtige mediale Angebote ausgeglichen werden, sind eine erhebliche Gefahr für jede Demokratie. Die Mitglieder gesellschaftlicher Eliten nutzen entsprechende Positionierung von Medienangeboten und "Institutionen" als Element ihrer Kampagnen und verhindern die offene und unabhängig kritische Auseinandersetzung mit Zuständen und Entwicklungen. Am Beispiel der italienischen Fernsehlandschaft und ihrer Verknüpfung mit anderen Bereichen der Presse verdeutlicht der vorliegende Band genau diese Problematik.
Branches of media that have specific interests e.g. political or economical; as we have seen in Italy for some time now, and which are not affected by other opposing or contrary views in other branches of media, are an immediate threat to democracy. Those with political or economical power often align themselves to one specific view offered by the media or "institutions" as an element in their campaign and in doing so prevent open and independent critique of circumstances and development.
  • Zugleich gedruckt erschienen im Universitätsverlag der TU Berlin unter der ISBN 978-3-7983-2650-7; ISSN 1869-0041