Survey Musik und Medien 2012: Audiomediennutzung in Deutschland - Audioquellen - Genutzte Audioquellen 2012 - Vielseitige Traditionalisten

dc.contributor.authorLepa, Steffen
dc.date.accessioned2014-10-10T08:28:45Z
dc.date.available2014-10-10T08:28:45Z
dc.date.issued2013-08-01
dc.descriptionWo kam die Musik 2012 im Alltag her? Mit Audioquellen sind Distributionswege gemeint, über die Musik erworben, archiviert und verfügbar gemacht werden kann. Dazu gehören physische Tonträger (CD, LP, MC etc.), elektronische Dienste für den Download oder das Streaming von digitalen Musikinhalten (iTunes, last.fm, Spotify etc.), aber auch der rundfunkbasierte Radioempfang und schließlich Musikangebote auf Webseiten oder digitalen Datenträgern. Das in Deutschland mit 25,6 % am weitesten verbreitete Audiorepertoire sind die Vielseitigen Traditionalisten. Bei seinen zumeist zwischen 1944 bis 1964 geborenen Vertretern erfreut sich das Radio der größten Beliebtheit. Auch CDs werden zum Musikhören genutzt. Im Unterschied zu den anderen Nutzertypen haben sie aber auch die Kassette und die Schallplatte noch keineswegs ausrangiert, diese werden zumindest gelegentlich ein- bzw. aufgelegt. Zum Empfangen und Abspielen werden dabei neben dem analogen Radiogerät vor allem die HiFi-Komponenten- oder Kompaktanlage sowie das Autoradio genutzt. Die Musik tönt hier aus Stereo-HiFi-Lautsprechern, internen Lautsprechern und Aktivboxen.en
dc.description.abstractWie hören die Deutschen heute Musik? Im Survey Musik und Medien 2012 wurden erstmals bevölkerungsrepräsentative Nutzungsdaten zur alltäglichen Musiknutzung der Deutschen in 2012 erhoben, die es ermöglichen, das Ausmaß der Verwendung neuer und alter Audiomedientechnologien in Bezug auf drei verschiedene Nutzungsbereiche miteinander zu vergleichen: Mit Audioquellen sind Distributionswege gemeint, über die Musik erworben, archiviert und verfügbar gemacht werden kann. Mit Audiogeräten sind technische Geräte gemeint, welche den Zugriff und die Wiedergabe von Audioquellen ermöglichen. Mit Audioemittern sind schließlich jene technischen Objekte gemeint, die mit Audiogeräten verbunden werden, um Audioquellen hörbar zu machen.en
dc.description.sponsorshipDFG, 223657291, Survey Musik und Medien. Empirische Basisdaten und theoretische Modellierung der Mediatisierung alltäglicher Musikrezeption in Deutschlanden
dc.identifier.urihttp://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/219
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.14279/depositonce-62
dc.language.isodeen
dc.subject.ddc314 Allgemeine Statistiken zu Europade
dc.subject.ddc780 Musikde
dc.subject.otherAudioquellende
dc.subject.otherVielseitige Traditionalistende
dc.titleSurvey Musik und Medien 2012: Audiomediennutzung in Deutschland - Audioquellen - Genutzte Audioquellen 2012 - Vielseitige Traditionalistenen
dc.typeImageen
tub.accessrights.dnbunknown*
tub.affiliationFak. 1 Geistes- und Bildungswissenschaften>Inst. Sprache und Kommunikation>FG Audiokommunikationde
tub.affiliation.facultyFak. 1 Geistes- und Bildungswissenschaftende
tub.affiliation.groupFG Audiokommunikationde
tub.affiliation.instituteInst. Sprache und Kommunikationde
Files
Original bundle
Now showing 1 - 1 of 1
Loading…
Thumbnail Image
Name:
AQ_C5.png
Size:
89.21 KB
Format:
Portable Network Graphics
Description:
Genutzte Audioquellen 2012 - Vielseitige Traditionalisten
Collections