Die Beratungsfunktion von Aufsichtsorganen öffentlicher Unternehmen am Beispiel Krankenhaus - Eine verhaltensorientierte Prozessperspektive der Public Corporate Governance

dc.contributor.advisorWerder, Axel vonen
dc.contributor.authorOsann, Isabellen
dc.contributor.grantorTechnische Universität Berlin, Fakultät VII - Wirtschaft und Managementen
dc.date.accepted2011-10-17
dc.date.accessioned2015-11-20T20:59:38Z
dc.date.available2012-01-02T12:00:00Z
dc.date.issued2012-01-02
dc.date.submitted2012-01-02
dc.description.abstractDie Arbeit untersucht die Effekte der krankenhausspezifischen Heterogenität des Aufsichtsgremiums öffentlicher Krankenhäuser auf die Fundierung der Beratungsleistung des Aufsichtsrats gegenüber der Unternehmensleitung. Die Träger öffentlicher Krankenhäuser besetzen ihre Aufsichtsgremien mit Fachkräften unterschiedlicher Funktionen und heterogener Qualifikation. Durch die jeweiligen Erfahrungshintergründe geprägte, sich unterscheidende Perspektiven, Interpretationen und Arbeitsmethoden der Aufsichtsratsmitglieder müssen auf die übergeordneten Ziele des sozio-technischen Systems Krankenhaus ausgerichtet und integriert werden. Im Sinne einer zielführenden Beratungsfunktion gegenüber der Unternehmensleitung kommt dem Aufsichtsorgan als Unterstützungsgremium im Prozess der strategischen Entscheidungsfindung eine bedeutende Rolle zu. Hierbei stehen – in Abkehr von der vorherrschenden strukturellen Betrachtung – die Entscheidungsprozesse innerhalb des Aufsichtsorgans im Fokus der vorliegenden Untersuchung. Der Prozess der Verhaltensintegration bildet damit die Basis für die Fundierung einer Entscheidung (verhaltensorientierte Perspektive); dieser umfasst informale Prozesse, Machtkonstellationen und politische Verhandlungs- und Konfliktmuster sowie subkulturelle Bereichsegoismen mit jeweils eigenen Normen, Werten und Denkmustern. Das Forschungsdesign ist ausgerichtet an der Upper Echelons Theory von HAMBRICK/MASON (1984). Das im Rahmen der Arbeit entwickelte Input-Prozess-Output-Modell umfasst verhaltensorientierte Prozesskomponenten (Behavioral Integration) und Moderatoren, die in die Gruppenprozesse intervenieren. Zur Outputerfassung wird das entwickelte Konstrukt Fundierung der Beratungsleistung eingeführt. Die Arbeit leistet hiermit einen theoretischen Beitrag zur Verhaltensforschung für die Erfüllung der Beratungsfunktion öffentlicher Aufsichtsgremien am Beispiel der deutschen Universitätskliniken und folgt dem Aufruf von HAMBRICK (2007), den Effekt von Führungskräften in unterschiedlichem Kontext zu untersuchen.de
dc.description.abstractThe thesis explores effects of hospital specific heterogeneity of public hospitals boards on the foundation of the advisory services of boards towards management. Responsible bodies of public hospitals staff their boards with persons of different functions and of heterogeneous qualifications. Influenced by individual experiences their different perspectives, interpretations, and methods have to be integrated and aligned towards the goals of the socio technical hospital system. With respect to a goal-oriented advisory function towards management, the board as a support institution plays an important role in the strategic decision making process. In this context, opposed to the leading structural perspective, internal decision making processes are focused in the analysis of this thesis. Thereby the process of behavioural integration builds the basis for the foundation of a decision (behavioural perspective); this includes informal processes, constellations of power, political negotiation and conflict patterns as well as subcultural territoriality with own norms, values, and thought patterns. The design of this analysis is based on the Upper Echelons Theory of HAMBRICK/MASON (1984). The developed Input-Process-Output-Model includes behavioural oriented process components (Behavioural Integration) and moderators intervening in group processes. To capture the output, the developed construct foundation of advisory service (comprehensiveness and argumentation rationality) is introduced. Overall the thesis contributes to theoretical behavioural research and responds to a call from HAMBRICK (2007) by analysing the effects of upper echelons in different national and governance settings.en
dc.identifier.uriurn:nbn:de:kobv:83-opus-33734
dc.identifier.urihttp://depositonce.tu-berlin.de/handle/11303/3368
dc.identifier.urihttp://dx.doi.org/10.14279/depositonce-3071
dc.languageGermanen
dc.language.isodeen
dc.rights.urihttp://rightsstatements.org/vocab/InC/1.0/en
dc.subject.ddc650 Management und unterstützende Tätigkeitenen
dc.subject.otherAufsichtsorgande
dc.subject.otherBeratungsfunktionde
dc.subject.otherPublic Corporate Governancede
dc.subject.otherAdvisory functionen
dc.subject.otherBoarden
dc.subject.otherPublic corporate governanceen
dc.titleDie Beratungsfunktion von Aufsichtsorganen öffentlicher Unternehmen am Beispiel Krankenhaus - Eine verhaltensorientierte Prozessperspektive der Public Corporate Governancede
dc.title.translatedThe advisory function of boards of state-owned enterprises using the example of hospitals - A behavioural process perspective of public corporate governanceen
dc.typeDoctoral Thesisen
dc.type.versionpublishedVersionen
tub.accessrights.dnbfree*
tub.affiliationFak. 7 Wirtschaft und Management>Inst. Betriebswirtschaftslehre (IBWL)de
tub.affiliation.facultyFak. 7 Wirtschaft und Managementde
tub.affiliation.instituteInst. Betriebswirtschaftslehre (IBWL)de
tub.identifier.opus33373
tub.identifier.opus43187
tub.publisher.universityorinstitutionTechnische Universität Berlinen
Files
Original bundle
Now showing 1 - 1 of 1
Loading…
Thumbnail Image
Name:
Dokument_39.pdf
Size:
1.14 MB
Format:
Adobe Portable Document Format
Description:
Collections