Loading…
Thumbnail Image

Geschlechtliche Konnotationen in den disziplinären Kulturen der Ingenieurwissenschaften?

Bösebeck, Viola; Esins, Svea

Präsidium

Die vorliegende Untersuchung widmet sich der Fragestellung nach geschlechtlichen Konnotationen in den disziplinären Kulturen der Ingenieurwissenschaften und beleuchtet dabei mehrere Aspekte im Kontext der Geschlechter- und Hochschulforschung. Motiviert durch die Projektarbeit mit Studentinnen an der TU Berlin war es für die Herausgeberin Svea Esins und die Autorin Viola Bösebeck das Ziel, einen Beitrag zu der Studiensituation in den disziplinären Kulturen der Ingenieurwissenschaften zu leisten. Die Daten wurden in Form von Interviews generiert. Die vorliegende Studie zur Untersuchung der Situation von weiblichen Studierenden wurde im Rahmen des Projekts Zielgerade an der TU Berlin ab Sommer 2007 konzipiert und durchgeführt. Im Wintersemester 2008/09 wurde eine Interviewphase angeschlossen. Die Auswertung der Interviews ist Teil dieser Veröffentlichung. Gedruckte Version im Universitätsverlag der TU Berlin (www.univerlag.tu-berlin.de) erschienen, ISBN 978-3-7983-2289-9.