Loading…
Thumbnail Image

Neben Schinkel. Die "Bauausführungen des preußischen Staats" (1830-1848)

Nägelke, Hans-Dieter

Werkhefte des Architekturmuseums der Technischen Universität Berlin

Untrennbar ist unser Bild preußischer Baukunst der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts mit dem Namen Karl Friedrich Schinkel verbunden. Zu Recht, denn wie kaum jemals ein anderer Architekt hat Schinkel das Baugeschehen seiner Zeit künstlerisch geprägt, und, als Chef der Oberbaudeputation, auch administrativ bestimmt. Aber natürlich stand Schinkel nicht allein - die umfangreichen Aufgaben der preußischen Bauverwaltung, die Wasserbauten, die Brücken, die Zweckbauten und auch Einzelaufgaben aus der »schönen«, der höheren Baukunst wurden von Architekten bewältigt, die heute vielfach vergessen sind. Die preußische Bauverwaltung selbst war es, die ab 1830 diese Arbeiten mit einer 136 Blatt umfassenden Sammlung von Kupferstichen als »Bauausführungen des preußischen Staats« veröffentlichte. Ursprünglich »für den Dienstgebrauch« gedacht, geben sie einen Einblick in den Alltag der Bauverwaltung. Gedruckte Version im Universitätsverlag der TU Berlin (www.univerlag.tu-berlin.de) erschienen, ISBN 978-3-7983-2251-6
Published by Universitätsverlag der TU Berlin, ISBN 978-3-7983-2252-3