Loading…
Thumbnail Image

Spannungsverhältnis Subjekt?

Tagung des Internationalen interdisziplinären Arbeitskreises für philosophische Reflexion (IiAphR) 06. bis 08. Juni 2013 an der Technischen Universität Berlin

Köppl, Susann; Koch, Karen; Lang, Johanna; Witt, Christine; Berresheim, Laurin; Rabuza, Nina; Mettin, Martin; Seidlmayer, Eva; Streubel, Thorsten; Nörenberg, Henning; Clausen, Anne; Kurbacher, Frauke A.; Köppl, Susann (Editor); Koch, Karen (Editor); Lang, Johanna (Editor)

Das Subjekt ist einer der zentralen Begriffe der Philosophie und Geisteswissenschaften überhaupt, gleichzeitig jedoch auch einer, der besonders schwierig zu fassen ist. Nicht nur lassen sich philosophiehistorisch stark variierende Bedeutungen desselben ausmachen, darüber hinaus stellt es eine besondere Herausforderung dar, das Subjekt ins Verhältnis zu anderen zentralen Begriffen der Philosophie zu setzen, wie etwa Person, Selbst, Ich, Substanz, Gehirn und Individuum. Die weit verbreitete Unklarheit über diesen Begriff und seine doch nicht zu leugnende Relevanz gaben uns Anlass zu diesem Projekt - die ihm inne liegenden Spannungsverhältnisse den Ausgangspunkt.
Subject is one of the most central concepts in contemporary philosophy and the humanities, though at the same time one which is especially hard to grasp. Not only does the meaning of this concept vary throughout history, furthermore it poses a great challenge to determine its relation to concepts such as mind, the self and the individual. The ambiguity of this concept, its inherent relationship of tension as well as its undeniable relevance, gave us occasion for this project.
Published by Universitätsverlag der TU Berlin, ISBN 978-3-7983-2703-0
  • Zugleich gedruckt erschienen im Universitätsverlag der TU Berlin unter der ISBN 978-3-7983-2702-3. Die Druckfassung enthält zwei zusätzliche Aufsätze, die in der Online-Fassung aus urheberrechtlichen Gründen nicht enthalten sind.