Loading…
Thumbnail Image

Survey Musik und Medien 2012: Audiomediennutzung in Deutschland - Audioemitter - Genutzte Audioemitter 2012 - Digitale Mobilisten

Lepa, Steffen

FG Audiokommunikation

Wie hören die Deutschen heute Musik? Im Survey Musik und Medien 2012 wurden erstmals bevölkerungsrepräsentative Nutzungsdaten zur alltäglichen Musiknutzung der Deutschen in 2012 erhoben, die es ermöglichen, das Ausmaß der Verwendung neuer und alter Audiomedientechnologien in Bezug auf drei verschiedene Nutzungsbereiche miteinander zu vergleichen: Mit Audioquellen sind Distributionswege gemeint, über die Musik erworben, archiviert und verfügbar gemacht werden kann. Mit Audiogeräten sind technische Geräte gemeint, welche den Zugriff und die Wiedergabe von Audioquellen ermöglichen. Mit Audioemittern sind schließlich jene technischen Objekte gemeint, die mit Audiogeräten verbunden werden, um Audioquellen hörbar zu machen.
  • Wo kam 2012 die Musik heraus? Mit Audioemittern sind jene technischen Objekte gemeint, die mit Audiogeräten verbunden werden, um Audioquellen hörbar zu machen. Dazu gehören Kopfhörer und Lautsprechersysteme mit verschiedenen Wiedergabeformaten (mono, stereo, surround) und in unterschiedlichen Varianten (In-Ear-Kopfhörer, großer Hifi-Kopfhörer, integrierte Lautsprecher, Dockingstation etc..). Den jüngsten Nutzertyp stellen die Digitalen Mobilisten dar, zu denen 16,1 % der Befragten gehören. Keines der anderen Repertoires nutzt so häufig kostenlose Video-Streaming-Anbieter wie die typischerweise zwischen 1979 und 1998 geborenen Mobilisten. Zum Abspielen verwenden sie zumeist Smartphone oder mobile Player sowie Laptop und Desktop-PC. Analoge Radiogeräte, Kofferradio bzw. Ghettoblaster, Autoradio sowie HiFi-Komponenten bzw. Kompaktanlage werden von ihnen dagegen vergleichsweise selten genutzt. Gehört wird zumeist über In-Ear-Kopfhörer, Headset und interne Lautsprecher.